A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

Die Bundesgeschäftsstelle informiert - Änderungen in Ordnungen und Satzung

Die Bundesgeschäftsstelle informiert

Die Bundesversammlung hat am 18.11.2017 in Berlin folgenden Änderungen der Ordnungen und Satzung beschlossen:
 

Kosten- und Honorarordnung 

5.1          Prüfer mit der A-Lizenz    25 EURO

                Eine Prüferstunde rechnet sich als Unterrichtsstunde mit 45 Minuten.
                DAN-Prüfer/Innen sind so einzusetzen, dass die Prüfungen in Wohnortnähe stattfinden.
                Fahrtkosten werden maximal bis zu einer einfachen Entfernung von 400 km erstattet sowie höchstens eine Übernachtung.  

 

Beitrags- und Gebührenordnung 

 
2.2.1      für einen A-Trainer-Ausbildungslehrgang                           EURO 600,--

2.2.1.1   für eine (Nach-)Prüfungsgebühr bei der A-Trainer-Ausbildung werden folgende eine Gebühren erhoben  
             1. Prüfung EURO 100,-- 2.  Nachprüfung EURO 200,--, 3. Nachprüfung EURO 300,--

2.2.1.2   Prüfung innerhalb der Modulausbildung EURO 50,--
 

2.2.7      wenn keine gesonderten Teilnehmergebühren festgelegt wurden, werden für  
             Ausbildungsgänge-/Module des DKV EURO 10,--  12,--  pro LE zu Grunde gelegt.

 
2.2.9      für die Anerkennung von Fortbildungsmaßnahmen bei Fremdorganisationen pro Lizenzverlängerung Euro 35  

 
2.5.1     Kyu-Prüfungsgebühren betragen
            für die Prüfung vom 9. - 1. Kyu
            je Prüfung                                EURO     11,--  
            Dazu kann der Verein eine angemessene individuelle Gebühr für eine Prüfung erheben. 

 
Sportordnung  


§ 4.5      Kumite Einzel

§ 4.5.1   Frauen bzw. weibliche Jugend und Schülerinnen (Aufteilung in U12 und 14)

             U14 Schüler A weiblich    -38 kg, -44 kg, - 49 kg, + 49 kg

§ 4.5.2   Männer bzw. männliche Jugend und Schüler (Aufteilung in U12 und 14)

             U14 Schüler männlich -38 kg, -44 kg, -49 kg, + 49 kg
 

§ 4.6 Kumite Mannschaft

4.6.3   U 21  weiblich    3 Kämpferinnen bilden eine Mannschaft

4.6.4   U 21 männlich    3 Kämpfer bilden eine Mannschaft 

 

Wettkampfregeln

 
KATA -  Artikel 5 Disqualifikation

9.         Die Durchführung des Kataprocedere der Verbeugungen vor dem Katavortrag soll
            beinhalten, dass ein Nichtverbeugen innerhalb der Tatami und das Vergessen der
            Ansage des Namens der Kata zur Disqualifikation führt.
            Diese Regelung gilt für alle Kata-Kategorien (Einzel und Team) und Altersstufen.

 

Verfahrensordnung
 

C 1.1 letzter Satz:

Im SOK –Bereich werden pro Jahr mindestens 2 und maximal 4 hohe DAN-Prüfungen (ab dem 6. DAN-Grad) angeboten.

B. 3.6 erster Satz
Die Bestätigung der Kyu-Graduierungen,  die außerhalb des DKV erworben wurden, 
obliegen den/der Prüfungsbereichen/Stilrichtung und werden zentral vom Landesverband geregelt.  

 C.12. 
Anerkennung von Dan-Graden  bis zum 5. Dan obliegen den Landesverbänden und wird dort zentral geregelt, bei den 6., 7.
und 8.Dan-Graden den Stilrichtungen/Prüfungsbereichen und ab dem 9.Dan-Grad der Bundesversammlung.
 

C 2.3  2. Absatz  2. Satz

     Über Anträge ab dem 6. Dan entscheiden die Stilrichtungen/Prüfungsbereiche. Über
     Zulassung im Stiloffenen Karate (SOK) ab dem 6. Dan entscheidet das Präsidium des DKV. 
     Die Anträge müssen mindestens 2 Monate (bei SOK 6 Monate ) vor der Zulassung oder 
     Verleihung der DKV- Geschäftsstelle bekannt gegeben werden. 

D.4
Für die Neuvergabe/Verlängerung von Lizenzen gelten folgende Bestimmungen:

Prüferlizenz     Voraussetzung            Geltungsbereich                     Gültigkeitsdauer
A-Lizenz         ab 4. Dan                    9. Kyu bis Dan                       2 Jahre
                     Shotokan 5. Dan 
                     SOK 5. Dan 

 
Ausbildungsordnung 

Integration A-Trainer Breitensport Selbstverteidigung/Gewaltschutz

3.4 A-Trainer Breitensport SV/GP (90 LE)
 

 
Satzung

§ 29  Zuständigkeit, Befugnisse und Verfahren des Schiedsgerichtes der Schlichtungsstelle

(1) Der Verband richtet ein Schiedsgericht gemäß § 1048 ZPO  eine Schlichtungsstelle ein, 
     dem alle Mitglieder des DKV und die seiner Satzung Unterworfenen unterliegen.

(2)  Das Schiedsgericht  Die Schlichtungsstelle ist zuständig für Streitigkeiten         
      organschaftsrechtlicher und mitgliederrechtlicher Beziehungen sowie Verstöße gegen die                
      Satzung, Ordnungen und Beschlüsse  des DKV.

 
§ 13. Absatz 7

Anträge sind in der BV zu behandeln, wenn sie schriftlich mit Begründung und Unterschrift
spätestens vier Wochen vorher für ordentliche BV und spätestens zwei Wochen vorher für
außerordentliche BV bei der Geschäftsstelle eingegangen sind. Das Datum des Poststempels
bzw. der Nachweis per FAX oder per Mail entscheidet. Der Präsident lässt die Anträge
mit den Begründungen spätestens drei Wochen bzw. eine Woche vor der Tagung den
Mitgliedern zugehen und nimmt sie in die Tagesordnung auf.
 

 

Gladbeck, 27.11.2017

Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de