A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal
  • Willm Wöllgens

    Willm Wöllgens

    SV-Referent

    Tel.: 0178 - 2639345

Selbstverteidigung in Discotheken-Atmosphäre mit Wolfgang Henkel und Jürgen Kestner

Bericht zum Karate unlimited Lehrgang SV in Discotheken-Atmosphäre am 29.11.2014

Selbstverteidigung in Discotheken-Atmosphäre“ mit Wolfgang Henkel und Jürgen Kestner - das versprach ein Feuerwerk zu werden.

Unter SV-Begeisterten ist dieses Event zum Jahresende schon zu einem festen Bestandteil der Terminplanung gewordenen. Bisher fand es in Wolfgangs Dojo statt, das er eigens hierfür umgestaltete.

Disko LG 2014
Das neue in diesem Jahr war zum einen die Trainerkombination aus zwei hochrangigen SV-Experten und SV-Ausbildern des DKV und zum anderen die neue Location - einem zur Disco umgestalteten Event-Bunker. Wie oben schon erwähnt, es versprach ein Feuerwerk zu werden und das wurde es auch:

Das Training begann um 18:00 Uhr (!!), nach einigen Sicherheitshinweisen, mit Strategien der Selbstbehauptung in der Vor-Konfliktphase.

Welche der bekannten Strategien ist unter Disco-, Party- und Feten-Atmosphäre noch brauchbar (hoher Lautstärkepegel, Lichteffekte, künstlicher Nebel, mehrere Aggressoren, unklare Gruppenzugehörigkeiten, bewaffnet - unbewaffnet etc.)?

Unter diesen Verhältnissen wurde allen Teilnehmenden die Essenz der Selbstbehauptung sehr schnell deutlich: „Raus aus der Situation!!“ und zwar so schnell wie möglich. Verbale Kommunikationsstrategien bringen mich in eine gefährlich nahe Distanz zu einem Aggressor! Raumverhalten, Körperstrategien sowie Maßnahmen, um Distanz zu halten und ein „Gefühl“ für brenzlige Situationen sind elementare, unter Umständen lebenswichtige Fähigkeiten - vor allem bei mehreren Aggressoren.

Die Technikeinheiten waren geprägt durch einen ständigen Wechsel seitens des Trainer-Teams und ihres gegenseitig sich ergänzenden und didaktisch sowie methodisch aufeinander aufbauenden, super abgestimmten Inputs. Bewegungsmuster zu Angriffsannahmen bei verschiedenen Schlägerangriffen und Kontervariationen wurden vorgestellt und als Standards oder Bewegungsdrills mit einem oder, je nach Aufgabenstellungen, mit mehreren PartnerInnen, in relativer Ruhe und unter relativ konstanten Lichtverhältnissen geübt. Dann wurde aber die Lautstärke aufgedreht, die üblichen Lichteffekte etc. hinzugefügt und schon bald sahen die Teilnehmenden sich wieder in chaotischen Um- und Zuständen agieren.

Konsequent wurden alle technischen Inputs in verschiedenen Situationen vorgestellt und geübt:

An Stehtischen, im Sitzen in Chillout-Ecken oder an der Theke stehend. Plötzliche Attacken, wie beispielsweise der Schlag mit einem Glas in das Gesicht oder typische Schlägerattacken in Gruppen, Tat-Inszenierungen, Würgen, Griff-Verhinderungen, Greif oder Würge-Schlagkombinationen und auch Messerattacken wurden von Jürgen und Wolfgang sehr anschaulich und verständlich vermittelt. Und immer wieder der wichtige Hinweis, die Aufmerksamkeit in der körperlichen Auseinandersetzung so schnell wie möglich von einem Aggressor zu anderen, potentiell dazugehörenden Aggressoren zu lenken, sich immer wieder neu zu positionieren, um aus diesen zum Teil lebensbedrohlichen Situationen herauszukommen.

Einen großen Dank an Wolfgang Henkel und Jürgen Kestner, die es verstanden, uns Teilnehmende von der ersten Minute an keine Ruhe zu gönnen und uns kurz vor Mitternacht noch einmal in stressigen, chaotischen und „blendenden“ Übungen alles abverlangten.

Und, das macht meiner Meinung nach ein wirklich gutes Seminar aus, einen Rahmen stellten und gewährten, in dem es möglich war, dass sowohl absolute Anfänger als auch SV-Profis, Jugendliche, Middle- und sogar Best-Ages, wertschätzend miteinander und voneinander, lernen und ihr jeweiliges individuelles Wissen vertiefen, verfeinern und austauschen konnten.

Mein Fazit: Top Trainer, Top TeilnehmerInnen, Top Thema: DKV-SV PUR!

von Sven Burkard

Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de