Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Schulung der Motorik durch Bewegungs-Vielfalt

Beim "Black-Forest"-Camp stehen Spaß an der Bewegung, Koordination, Kognition und das Hinführen zu einfachen Karate-Techniken im Mittelpunkt - mit Übungen aus der "Life Kinetik" und der Hinzunahme von Bällen.

Schulung der Motorik durch Bewegungs-Vielfalt

Gruppenbild mit Urkunden, Medaillen, Pokalen und Christine Bernstein (rechts)

Mit der Prämisse, die teilnehmenden Kinder (18 an der Zahl) in Bewegung zu bringen, ihnen Spaß an körperlicher Betätigung zu vermitteln sowie die Motorik, Koordination und Kognition zu schulen, waren Christine Bernstein, "Aufbau-Managerin" des DKV, und Lehrgangsleiter Helmut Spitznagel, beim DKV verantwortlich für den Bereich "Sound-Karate", das "Black-Forest"-Camp in Feldberg (Schwarzwald) angegangen. Dies hatte unter dem Motto gestanden "Besser werden in Schule, Alltag und Karate".

Dazu hatte das erfahrene und Lehrgangs-erprobte Duo diverse Übungen zur Verbesserung der Koordinations-Fähigkeiten (Differenzierungs-, Orientierungs-, Reaktions- und Gleichgewichts-Fähigkeit) in sein Programm aufgenommen und zudem bestimmte Übungen aus der "Life Kinetik" zur Schulung der Motorik und der Konzentrations-Fähigkeit eingebaut. 

Zu Beginn der Veranstaltung hatten Kennlernspiele, bei denen die Kinder die Namen der anderen spielerisch aufnehmen und durch die Bewegung ihre Nervosität abbauen sollten, auf der Agenda gestanden. Im Anschluss daran wurde mit einfachen Übungen mit dem Overball die Koordination geschult. Dabei waren fließende Übergänge zum Karate-Training geschaffen worden.

Engagiert bei der Sache... 
Engagiert bei der Sache...
... und konzentriert bei den Übungen 
... und konzentriert bei den Übungen
 

In der sich anschließenden Karate-Einheit waren die Kids durch niedrigschwellige Spiele an das Arbeiten mit dem Partner, der Partnerin und den spielerischen Zweikampf herangeführt worden - wobei die Aspekte "Fairness" und "Rücksichtnahme" im Vordergrund gestanden hatten. Des Weiteren waren einfache Karate-Techniken geübt und verbessert worden.

Obwohl die Kids, die am Ende des Camps mit Urkunden und Medaillen bedacht worden waren, engagiert und im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Sache gewesen waren, war augenscheinlich, dass die Kinder wesentlich mehr Bewegungs-Vielfalt im regelmäßigen Training benötigen, um ihre motorischen Fähigkeiten umfassend zu schulen und zu verbessern.

Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.