Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ehrenplakette für Efthimios Karamitsos und Sophie Wachter

Kata-Bundestrainer und ehemalige Kata-Team-Weltmeisterin erhalten die höchste Auszeichnung des Landes Hessen.

Ehrenplakette für Efthimios Karamitsos und Sophie Wachter

Efthimios Karamitsos und Reinhard Schmidt-Eckhardt, DKV-Präsident und Präsident des Hessischen Fachverbandes für Karate

Efthimos Karamitsos hat im Laufe seiner langen Karriere als Aktiver und Trainer schon so manche Auszeichnung erhalten. Mit der Verleihung der Ehrenplakette des Landes Hessen, die höchste Auszeichnung, die das Land für einen bestimmten Personenkreis zu vergeben hat, ist nun eine weitere Würdigung des Karamitsos'schen Wirkens hinzugekommen. Auch die ehemalige Kata-Team-Weltmeisterin Sophie Wachter (30) wurde in Abwesenheit - Wachter befand sich zum Zeitpunkt der Preisverleihung in Kamerun - mit der Ehrenplakette ausgezeichnet.

Es freue ihn und mache ihn auch ein wenig stolz, sagte der Kata-Bundestrainer im Rahmen der Gala, die im Business-Bereich des Fußball-Bundesligisten SV Darmstadt 98 stattfand.

Dass sich der 67-Jährige in naher Zukunft von der internationalen und nationalen Bühne verabschieden wird, ist derzeit nicht abzusehen. Allerdings reist er seit diesem Jahr nicht mehr zu jeder Veranstaltung des Welt-Verbandes. In Tblisi, in Georgien, wird der gebürtige Grieche im kommenden Februar jedoch vor Ort sein. Schließlich finden dort die Nachwuchs-Europameisterschafen statt - und der DKV hat durchaus Kandidatinnen und Kandidaten, die für eine Medaille oder sogar den Titel in Frage kommen.

Dirk Kaiser

Sportplakette des Landes
Zur Anerkennung sportlicher Leistungen und zur Würdigung besonderer Verdienste um den Sport in Hessen wurde die Sportplakette des Landes Hessen erstmals im Jahr 1970 gestiftet. 

Sie wird jährlich an Personen oder Mannschaften verliehen, die nach internationalen und nationalen Maßstäben sportliche Höchstleistungen erzielt haben und durch ihre sportliche Haltung Vorbild sind, sowie an Personen, die sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Verbänden um die Jugend- oder Breitenarbeit im Sport besonders verdient gemacht haben. 

Seit 2020 wird die Sportplakette des Landes zudem an Personen verliehen, die als Trainerin oder Trainer herausragende Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene erzielt haben und durch ihre sportliche Haltung als Vorbild wirken.

 

Lu-Röder-Preis für sophie wachter

Wurde wegen ihres Einsatzes für das weibliche Geschlecht in der Kategorie "Engagierter Nachwuchs" ausgezeichnet: Sophie Wachter (Bild-Mitte). DKV-Präsident Reinhard Schmidt-Eckhardt, zugleich Präsident des Hessischen Fachverbandes für Karate, sagte, dass sie uns immer wieder positiv, mit neuen Ideen und Konzepten, mit ihrem Einsatz im sozialen und zwischenmenschlichen Bereich überrasche. 
Wurde wegen ihres Einsatzes für das weibliche Geschlecht in der Kategorie "Engagierter Nachwuchs" ausgezeichnet: Sophie Wachter (Bild-Mitte). DKV-Präsident Reinhard Schmidt-Eckhardt, zugleich Präsident des Hessischen Fachverbandes für Karate, sagte, dass sie uns immer wieder positiv, mit neuen Ideen und Konzepten, mit ihrem Einsatz im sozialen und zwischenmenschlichen Bereich überrasche.

Mit ihrem Engagement im organisierten Sport sind sie ein Vorbild für andere Frauen und Mädchen. Deshalb hat der Landessportbund Hessen Magdalena Weidner (Witzenhausen) und Sophie Wachter (Frankfurt) nun mit dem Lu-Röder-Preis ausgezeichnet. Der Preis erinnert seit 1988 an die erste Frauenwartin des Landessportbundes und wird in den Kategorien "Vorbild/Lebenswerk" (1.500 Euro) sowie "Engagierter Nachwuchs" (1.000 Euro) vergeben.

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt", zitierte Juliane Kuhlmann, Präsidentin des Landessportbundes, Mahatma Gandhi. Sie lobte, auf welche wirkungsvolle Art und Weise die beiden Preisträgerinnen diese Aufforderung umgesetzt hätten. "Sie beide haben mit Ihrem Engagement viel angestoßen und bewirkt. Dies mit dem Lu-Röder-Preis in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken, ist aus meiner Sicht absolut wichtig. Denn ich wünsche mir, dass möglichst viele Frauen sich ein Beispiel an Ihnen nehmen und ebenfalls Lust bekommen, viel zu bewegen", so Kuhlmann.

Die Namensgeberin des Preises, Lu Röder, kämpfte dafür, dass Frauen nicht nur selbstbestimmt Sport treiben konnten, sie trug mit Qualifizierungsmaßnahmen und neuen Konzepten auch dazu bei, dass mehr Frauen sich in Führungspositionen engagieren. 

Material: LSB Hessen

Die grössten Erfolge von Efthimios Karamitsos als Aktiver und bundesTrainer

  • 1980 & 1984: Weltmeisterschafts-Dritter
  • 5 x Europameister
  • 6 x Deutscher Meister
  • 1985: Verleihung des Silbernen Lorbeerblatts durch den damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker
  • 1992: Bundestrainer
  • Mehrere Medaillen bei Europameisterschaften und Deutschen Meisterschaften im Nachwuchs- und Senioren-Bereich
  • 2014: Team-Weltmeister (Damen), Vize-Weltmeister (Herren) und dritter Platz (Damen)
  • 2015: Vize-Europameister Team (Damen)
  • 2016: Vize-Europameister Team (Damen) und dritter Platz bei der Weltmeisterschaft (Herren)
  • 2021: Teilnahme von Jasmin Jüttner und Ilja Smorguner an den Olympischen Spielen in Tokio nach zwei Jahren harter Qualifikation
  • 2022: dritter Platz Europameisterschaft (Damen)

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und eine komfortable Nutzung zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.