Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

17.09.2019

Richtungsweisende Kooperation mit der Präfektur Okinawa

Dass das deutsche Karate auch im Ursprungs-Land der Sportart, in Japan, wahrgenommen wird, unterstreicht eine richtungsweisende Kooperation, die die Präfektur von Okinawa und der Deutsche Karate Verband (DKV) Anfang September geschlossen haben.

Die Zusammenarbeit sieht vor, dass sich die Top-Karateka des deutschen Nationalteams vor und während der Olympischen Spiele auf Okinawa aufhalten und sich dort gezielt auf das Highlight 2020 in Tokio vorbereiten.
Des Weiteren besteht für interessierte Karateka die Möglichkeit einer Gruppen-Trainingsreise – organisiert von einem von der Präfektur beauftragten japanischen Reisebüro. Im Gegenzug werden hohe Okinawa-Meister nach Deutschland kommen und bei Veranstaltungen Einblicke in diese besondere Kampfkunst gewähren.

Verbindung von Spitzen- und Breitensport

„Das Besondere an dieser Kooperation ist, dass wir Spitzen- und Breitensport so miteinander verbinden, dass alle Beteiligten davon profitieren“, äußerte sich Wolfgang Weigert positiv über das Zustandekommen dieses bislang einmaligen Kontraktes. Zur feierlichen Unterzeichnung war der DKV-Präsident eigens nach Okinawa gereist, um mit dem Präfekten von Okinawa, Denny Tamaki, und der Oberbürgermeisterin der Hauptstadt Naha, Mikiko Shiroma, die Partnerschaft zu besiegeln.

Erste Gruppentrainings-Reise soll im Februar 2020 stattfinden

Sämtliche Kosten wurden dabei von der Präfektur Okinawa übernommen – darunter auch der Aufenthalt des zwölfköpfigen DKV-Nationalteams, das sich auf Okinawa für das Premier-League-Turnier in Tokio vorbereitet hatte. Ebenfalls in das Finanzressort der Präfektur fiel der Besuch einer Delegation hoher DAN-Träger und Regierungsbeamter anlässlich des DKV-Tages in Ludwigsburg. Zudem hat die Präfektur weitere Regierungs-Mittel für das kommende Jahr in Aussicht gestellt.
Um die Kooperation aktiv zu gestalten, soll die erste Gruppentrainings-Reise nach Okinawa vom 22. Februar bis 1. März 2020 stattfinden. Geleitet wird diese von Jamal Measara (9. DAN). Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Dirk Kaiser

Impressionen

Weitere Meldungen

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen