Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Bitteres Verletzungs-Aus für Titelverteidiger Stanislav Littich

Beim Stand von 4:1 geht es im Finale nicht weiter und Lirant Suka wird zum Sieger erklärt. Anton Kolb dreht 0:2-Rückstand und kürt sich gegen Alexander Raiswich zum Champion.

Bitteres Verletzungs-Aus für Titelverteidiger Stanislav Littich

Die Strahlenden Saidi-Zwillinge

Für den Karateverband Baden-Württemberg (KVBW) waren die U21-Meisterschaften von Erfolg gekrönt. Mit acht Medaillen - darunter drei goldenen, vier silbernen und einer bronzenen - sicherte sich der KVBW mit Landestrainer Köksal Cakir im Medaillenspiegel den ersten Platz. Lediglich der Landesverband Nordrhein-Westfalen, der im Medaillenspiegel auf den zweiten Platz kam, gewann mehr Medaillen (12).

Doppelten Grund zur Freude hatten zudem die in Tunesien geborenen Zwillinge Nour und Yasemine Saidi (20) , die beide Edelmetall gewannen. Nour, die über das Karate-Centrum Rhein-Neckar gemeldet wurde, triumphierte überraschend in der Gewichtsklasse -55 Kilogramm. Yasemine, die für den MTV Ludwigsburg auch im Kata-Wettbewerb an den Start gegangen war, wurde Dritte in der Gewichtsklasse -61 Kilogramm.

Nour und Yasemine Saidi
Nour und Yasemine Saidi

Ilja & Ken und die "U21-Titelkämpfe": Die Kata-Wettbewerbe in der Zusammenfassung

Wer die Kata-Wettbewerbe in der U21-Altersklasse nicht im Live-Ticker verfolgen konnte, dem sei die rund 60-minütige Zusammenfassung von Ilja Smorguner und Ken Sato empfohlen. 

Die Bildergalerie vom sonntag

===================================================================================

15.10 Uhr: Alexander Raiswich (SV Herkules 01 Kassel) hätte es seinem Team-Kollegen Maxim Harisow beinahe gleichgetan und sich zum Deutschen Meister gekürt. Doch Anton Kolb (SEI-WA-KAI Meißen) hatte im Finale der Gewichtsklasse -75 Kilogramm knapp mit 3:2 das bessere Ende für sich – nach 0:2-Rückstand. Frank Gareev (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach) und David Ilic (Funakoshi Karate Northeim) werden mit einer Bronzemedaille im Gepäck die Heimreise antreten.

Alexander Raiswich (SV Herkules 01 Kassel), Anton Kolb (SEI-WA-KAI Meißen), Frank Gareev (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach) und David Ilic (Funakoshi Karate Northeim)
Alexander Raiswich (SV Herkules 01 Kassel), Anton Kolb (SEI-WA-KAI Meißen), Frank Gareev (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach) und David Ilic (Funakoshi Karate Northeim)

===================================================================================

15.00 Uhr: Bitteres Aus für Stanislav Littich (Bushido Verden) in der Gewichtsklasse -84 Kilogramm: Beim Stand von 4:1 hatte sich der Titelverteidiger nach einer Aktion am Knie verletzt und musste den Kampf aufgeben. Ob die Verletzung seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Dubai gefährdet, ist zum jetzigen Zeitpunkt ungewiss. Untersuchungen werden über die Schwere der Verletzung Aufschluss geben. Durch das Littich-Aus wurdeLirant Suka (PSV Augsburg) zum Sieger und zum Titelträger erklärt. Janne Haubold (Funakoshi Northeim), der ebenfalls zu den Titelkandidaten gezählt hatte, musste diesmal mit Bronze vorliebnehmen (nachdem er im September in Berlin erstmals Meister in der Leistungsklasse geworden war). Ebenfalls Bronze durfte sich Patrick Grzonka (JGS im TSG-Sportforum) abholen.

Lirant Suka (PSV Augsburg), Patrick Grzonka (JGS im TSG-Sportforum), Janne Haubold (Funakoshi Northeim) Es fehlt: Stanislav Littich  (Bushido Verden)
Lirant Suka (PSV Augsburg), Patrick Grzonka (JGS im TSG-Sportforum), Janne Haubold (Funakoshi Northeim) Es fehlt: Stanislav Littich (Bushido Verden)

===================================================================================

Zwei neue Bundeskampfrichter hat der DKV in seinen Reihen. Mustafa Alanbay hat die Prüfung für Kumite B erfolgreich absolviert, Julian Wieser für Kata. Auf dem Bild zu sehen sind neben den Prüflingen auch die Prüfer (von links): Ralf Vogt, Mustafa Alanbay, Sven Matzke, Julian Wieser, Roland Lowinger, Patrick Rollow, Günther Schleicher
Zwei neue Bundeskampfrichter hat der DKV in seinen Reihen. Mustafa Alanbay hat die Prüfung für Kumite B erfolgreich absolviert, Julian Wieser für Kata. Auf dem Bild zu sehen sind neben den Prüflingen auch die Prüfer (von links): Ralf Vogt, Mustafa Alanbay, Sven Matzke, Julian Wieser, Roland Lowinger, Patrick Rollow, Günther Schleicher

===================================================================================

12.55 Uhr: Die Gewichtsklasse +84 Kilogramm ist und bleibt eine Domäne des MTV Ludwigsburg. Was bei den Titelkämpfen in der Leistungsklasse in Berlin begonnen hatte, wurde im Kempen fortgeführt. Mit Konstantinos Papastergios und Lauryl Azoo Adjibi hatten die beiden stärksten Protagonisten das Finale erreicht. Und in dem gelang Papastergios der zweite Titelgewinn in diesem Jahr – durch das 8:3 gegen seinen Vereins-Kollegen. Und dabei hatte der für die Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten nominierte Papastergios mit 0:3 zurückgelegen. Javan Stangenberg (Harburger Turnerbund) sicherte sich genau wie Tom Heinze (Skip Syke) die Bronzemedaille.

Lauryl Azoo Adjibi, Konstantinos Papastergios (beide MTV Ludwigsburg), Tom Heinze (Skip Syke) und Javan Stangenberg (Hamburger Turnerbund)
Lauryl Azoo Adjibi, Konstantinos Papastergios (beide MTV Ludwigsburg), Tom Heinze (Skip Syke) und Javan Stangenberg (Hamburger Turnerbund)

===================================================================================

12.50 Uhr: Maxim Harisow (SV Herkules 01 Kassel) hat seinem Landesverband den Titel in der Gewichtsklasse -60 Kilogramm beschert. Im Finale gegen Mehdi Gholami (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach) hatte Harisow die Oberhand behalten. Mit auf das Siegerpodest durften zudem Michael Tarasow, der Vereins-Kollege von Harisow, und Thin Hieu Bui (Karate-Do Rochlitz).

Mehdi Gholami (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach), Maxim Harisow, Michael Tarasow (beide SV Herkules 01 Kassel) und Thin Hieu Bui (Karate-Do Rochlitz).
Mehdi Gholami (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach), Maxim Harisow, Michael Tarasow (beide SV Herkules 01 Kassel) und Thin Hieu Bui (Karate-Do Rochlitz).

===================================================================================

12.25 Uhr: Im baden-württembergischen Finale zwischen Tim Steiner (VfL Mainhardt) und Florent Morina (Karate-Sport-Center Freudenstadt) hat sich Steiner, der für die Weltmeisterschaft im November in Dubai nominiert wurde, mit 6:1 behauptet und damit seinen ersten U21-Titel gewonnen – nachdem er vor zwei Jahren in Chemnitz noch Rang zwei belegt hatte. Mit Bronze dekoriert wurden in der Gewichtsklasse -67 Kilogramm Murat Seli (USC Duisburg) und Julien Rutault (Bushido Verden).

Florent Morina (Karate-Sport-Center Freudenstadt), Tim Steiner (VfL Mainhardt), Julien Rutault (Bushido Verden) und Murat Seli (USC Duisburg)
Florent Morina (Karate-Sport-Center Freudenstadt), Tim Steiner (VfL Mainhardt), Julien Rutault (Bushido Verden) und Murat Seli (USC Duisburg)

===================================================================================

12.00 Uhr: In der Gewichtsklasse -55 Kilogramm hat Nour Saidi (Karate-Centrum Rhein-Neckar) für die bislang größte Überraschung gesorgt. Nachdem sie im Halbfinale die favorisierte Michelle Süß (1. Brandenburger Kampfsportverein) deutlich mit 7:0 bezwungen hatte, behauptete sich Saidi auch im Finale gegen die zweite Favoritin,Lale Knupfer (TV Vohburg), und krönte sich durch den 2:0-Erfolg zur neuen Championesse. Isabell Liebert (Karate-Verein Limburg), die im Halbfinale Lale Knupfer knapp mit 1:2 unterlegen gewesen war, freute sich nach dem 4:4 und Senshu über Ilyada Yasar (SC Banai Berlin) über Bronze. Gleiches galt für Sophia Herari (USC Duisburg), die Michelle Süß durch das 1:1 und Senshu von einem Podestplatz fernhielt.

Lale Knupfer, Nour Saidi, Isabell Liebert und Ilyan Yasar
Lale Knupfer, Nour Saidi, Isabell Liebert und Ilyan Yasar

===================================================================================

11.40 Uhr: Mit dem Titelgewinn von Laura Siemon (Bushido Waltershausen) endete der Wettbewerb in der Gewichtsklasse -68 Kilogramm. Allerdings war der 7:6-Erfolg über Angelika Pankratov (TV Emsdetten), hart umkämpft. Mit den dritten Plätzen belohnten sich Charleene Tsoucalas (SC Banzai Berlin) und Alina Conrady (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach).

Angelika Pankratov (TV Emsdetten), Laura Siemon (Bushido Waltershausen), Charleene Tsoucalas (SC Banzai Berlin) und Alina Conrady (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach)
Angelika Pankratov (TV Emsdetten), Laura Siemon (Bushido Waltershausen), Charleene Tsoucalas (SC Banzai Berlin) und Alina Conrady (Rhein-Berg-Karate Bergisch-Gladbach)

===================================================================================

11.25 Uhr: Auch Reem Khamis vom Harburger Turnerbund hatte mit der Favoritenrolle keine Probleme und krönte sich durch den klaren 8:0-Finalerfolg über Ema Nadarevic (USC Duisburg) zur neuen Meisterin in der Gewichtsklasse -61 Kilogramm. Bronzemedaillen überreicht bekamen zudem Maja Hansen (Landesverband Schleswig-Holstein) und Yasemine Saidi (MTV 1846 Ludwigsburg).

Ema Nadarevic (USC Duisburg), Reem Khamis (Hamburger Turnerbund), Maja Hansen (Landesverband Schleswig-Holstein) und Yasemine Saidi (MTV 1846 Ludwigsburg)
Ema Nadarevic (USC Duisburg), Reem Khamis (Hamburger Turnerbund), Maja Hansen (Landesverband Schleswig-Holstein) und Yasemine Saidi (MTV 1846 Ludwigsburg)

===================================================================================

11.05 Uhr: Mit zwei deutlichen Erfolgen (6:0 und 6:0) und ohne Hinnahme von Gegenpunkten holte sich Seden Bugur (SC Banzai Berlin) der Titel in der Gewichtsklasse -50 Kilogramm – ein Meisterschafts-Gewinn, der nicht überrascht. Mit der Silbermedaille nach Köln zurück kehrt Selin Catalkaya (1. Kölner Karate-Club Bushido). Für Lisanne Löher (SV Curslack-Neuengamme) blieb nach zwei Kämpfen ohne Erfolg die Bronzemedaille.

Selin Catalkaya (1. Kölner Karate-Club Bushido), Seden Bugur (SC Banzai Berlin), Lisanne Löher (SV Curslack-Neuengamme)
Selin Catalkaya (1. Kölner Karate-Club Bushido), Seden Bugur (SC Banzai Berlin), Lisanne Löher (SV Curslack-Neuengamme)

===================================================================================

10.55 Uhr: 8:0 und 4:1 lauteten die Ergebnisse, die Samira Mujezinovic (KSC Puderbach), die am heutigen Tag ihren 18. Geburtstag feiert, zum Titel in der Kumite-Gewichtsklasse (+68 Kilogramm) geführt hatten. Rang zwei sicherte sich Talina Titz (Shotokan Karate-Dojo Sakura Meuselwitz), Dritte wurde Bianca Trenz (Karate-Centrum Hersbruck). Aufgrund der Teilnehmerinnen-Zahl wurden die Kämpfe im Round-Robin-System ausgetragen.

Talina Titz (Shotokan Karate-Dojo Sakura Meuselwitz), Samira Mujezinovic (KSC Puderbach), Bianca Trenz (Karate-Centrum Hersbruck)
Talina Titz (Shotokan Karate-Dojo Sakura Meuselwitz), Samira Mujezinovic (KSC Puderbach), Bianca Trenz (Karate-Centrum Hersbruck)

===================================================================================

10.30 Uhr: Das Finale des Damen-Wettbewerbs war eine klare Angelegenheit für die große Favoritin Natalie Jürgensmann (SC Taisho Karate Siegburg). Mit 24,8 Punkten zu 23,0 Punkten hatte Jürgensmann Sarah Baumgärtner (Kime Budosport) auf Distanz gehalten und Gold geholt. Baumgärtner selbst hatte das finale Duell aufgrund der besseren Unterwertung bei Punktgleichheit gegenüber Lara Bödinghaus (PSV Bochum) erreicht. Den Sprung aufs Podest als Drittplatzierte schafften zudem Samantha Krause (USC Duisburg) und Bödinghaus, die sich knapp (24,2 Punkte zu 24,0 Punkte) gegen Maelle Locoge (TSV 1862 Erding) behauptet hatte.

Sarah Baumgärtner (Kime Budosport), Natalie Jürgensmann (SC Taisho Karate Siegburg), Samantha Krause (USC Duisburg) und Lara Bödinghaus (PSV Bochum)
Sarah Baumgärtner (Kime Budosport), Natalie Jürgensmann (SC Taisho Karate Siegburg), Samantha Krause (USC Duisburg) und Lara Bödinghaus (PSV Bochum)

===================================================================================

10.15 Uhr: Es war das erwartet hochklassige Finale mit dem erwartbaren Ausgang. Mika Mathes (TSV Monheim)  hatte die starke Vorstellung von Marius Werz (Karate-Dojo Breisach, 24,8 Punkte) noch toppen können und mit 25,6 Punkten die Bestmarke erzielt. Verdienter Lohn war der U21-Titel.
Für Aidan Randall Lück (Karate-Schule Nippon Bremerhaven) endeten die Titelkämpfe in Kempen mit der Bronzemedaille. Im "Fern-Duell" mit Julius Trzeciak (Judokan Frankfurt Budo-Center) wurde Lück von den Kampfrichtern und Kampfrichterinnen mit 25,6 Punkten bewertet, sein Kontrahent hatte 24,0 Punkte erhalten. Die zweite Bronzemedaille hatte sichSajjad Islam (SV Unsu Mömlingen) gegen Daniel Winter (Kime Budosport) erkämpft.

Marius Werz (Karate-Dojo Breisach), Mika Mathes (TSV Monheim), Sajjad Islam (SV Unsu Mömlingen) und Julius Trzeciak (Judokan Frankfurt Budo-Center)
Marius Werz (Karate-Dojo Breisach), Mika Mathes (TSV Monheim), Sajjad Islam (SV Unsu Mömlingen) und Julius Trzeciak (Judokan Frankfurt Budo-Center)

===================================================================================

09.40 Uhr: Marius Werz (Karate-Dojo Breisach) ist der Gegner von Mika Mathes (TSV Monheim) im Finale der Herren. Seine 25,2 Punkte im zweiten Pool der Zwischenrunde reichten aus, um Sajjad Islam (SV Unsu Mömlingen) und Julius Trzeciak (Judokan Frankfurt Budo-Center) auf die Plätze zwei und drei zu verweisen. Damit geht es für die beiden Letztgenannten noch um die Bronzemedaille.

===================================================================================

09.35 Uhr: Im Damen-Wettbewerb haben Natalie Jürgensmann (SC Taisho Karate Siegburg), die die erste Anwärterin auf den Titel ist, und Lara Böddinghaus (PSV Bochum) in der ersten Runde die besten Wertungen erzielt.

Natalie Jürgensmann
Natalie Jürgensmann

===================================================================================

09.20 Uhr: Mika Mathes (TSV Monheim) hat das Finale im Kata-Wettbewerb erreicht. Allerdings war der Kampf um Platz eins hart umkämpft, denn Aidan Randall Lück (Karate-Schule Nippon Bremerhaven) hatte nach Abschluss der zweiten Runde ebenfalls 25,4 Punkten auf seinem Konto - allerdings mit der schlechteren Unterwertung. Somit kämpfen Lück und Daniel Winter (Kime Budosport) um Bronze.

09.05 Uhr: Mika Mathes (TSV Monheim) und Sajjad Islam (SV Unsu Mömlingen) waren die Besten in der ersten Runde des Kata-Wettbewerbs der Herren: Mathes erzielte 26,0 Punkte, Islam 23,6 Punkte. Damit untermauerte das Duo seinen Anspruch auf einen Podestplatz.

LV Nordrhein-Westfalen (Samatha Krause, Rebecca Maier und Josina Treptow), TSV 1862 Erding (Isabella Bobbert, Katharina Borgs, Maelle Locoge)
LV Nordrhein-Westfalen (Samatha Krause, Rebecca Maier und Josina Treptow), TSV 1862 Erding (Isabella Bobbert, Katharina Borgs, Maelle Locoge)

===================================================================================08.50 Uhr: Der erste Goldmedaille des Tages geht an das Kata-Damen-Team vom Landesverband Nordrhein-Westfalen. In der Besetzung Samantha Krause, Rebecca Maier und Josina Treptow setze sich das Trio gegen den einzigen Konkurrenten, TSV 1862 Erding (Isabella Bobbert, Katharina Borgs, Maelle Locoge), deutlich mit 25,0 Punkten zu 23,0 Punkten durch.

===================================================================================

=================================================================================== 08.00 Uhr: Herzlich willkommen zu den letzten Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr. In den Kata- und Kumite-Wettbewerben der U21-Altersklasse fallen heute insgesamt 13 Entscheidungen. Mit den Kata-Wettbewerben der Herren und im Team-Wettbewerb der Damen geht es um 8.30 Uhr los.

Wir halten Sie wie gewohnt über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Ilja & Ken und die "Masters": Die Kata-Wettbewerbe in der Zusammenfassung

Wer gestern die Kata-Wettbewerbe in der Masterklasse nicht im Live-Ticker verfolgen konnte, dem sei die rund 60-minütige Zusammenfassung von Ilja Smorguner und Ken Sato empfohlen. 

Die Headlines der Titelkämpfe

Zweiter Papastergios-Erfolg und Ludwigsburger Doppelsieg

Zweimal Edelmetall durch Maxim Harisow und Michael Tarasow

Vom zweiten nun aufs oberste Podest: Tim Steiner

Nour Saidi schaltet gleich zwei Favoritinnen aus

Laura Siemon nach knappem 7:6-Erfolg Deutsche Meisterin

Reem Khamis stellt im Finale ihre Klasse unter Beweis

Seden Bugur mit "weißer Weste" zum erwarteten Titel

Erfolgreich am 18. Geburtstag: Samira Mujezinovic

Natalie Jürgensmann wird ihrer Favoritenrolle gerecht

Hochklassiges Herren-Finale endet mit Sieg von Mika Mathes

LV Nordrhein-Westfalen gewinnt Gold im Team-Wettbewerb


Update: Alle resultate, alle ergebnisse

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.