Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Milner über acht Podiums-Plätze "nicht wirklich überrascht"

Deutscher Nachwuchs präsentiert sich bei den "Budapest Open" in toller Verfassung. U16-Talente zeigen, wozu sie in der Lage sind. Jessica Vlaj verpasst Gold nur ganz knapp.

Milner über acht Podiums-Plätze "nicht wirklich überrascht"

Auf dem Podest als Zweiter: Florian Obitz (links)

Tim Milner war zufrieden - vor allem mit dem U16-Nachwuchs, der sich bei den "Budapest Open" stark präsentiert hatte. "Die Jungs und Mädchen haben gezeigt, was sie können - und sie verfügen über ein großes Potenzial", sagte Milner, der neben Chef-Bundestrainer Klaus Bitsch für die Nachwuchs-Nationalmannschafts-Kader des Deutschen Karate Verbandes (DKV) verantwortlich ist und in der ungarischen Hauptstadt vor Ort gewesen war. Die Veranstaltung sei insofern für die Weiterentwicklung wichtig gewesen, als dass die Konkurrenz diesmal überwiegend aus den starken osteuropäischen  Ländern gekommen sei.

Drei zweite Plätze durch Alexandra Wolf (-54 Kilogramm), Kevin Michejlis (+ 70 Kilogramm) und Florian Obitz (-52 Kilogramm) sowie ein Dritter Platz durch Robin Mateo Späthe (-63 Kilogramm) hatte der für Budapest zusammengestellte U16-Kader auf der Habenseite zu verbuchen. Wobei Wolf und Michejlis kurz davon gewesen waren, ihre Wettkä,üfe zu gewinnen. "Beide waren überlegen gewesen und haben bis kurz vor Schluss geführt", resümierte Milner, ehe dann unglückliche und knifflige Aktionen doch noch zu Niederlagen geführt hätten.

Freude über Bronze: Robin Mateo Späthe 
Freude über Bronze: Robin Mateo Späthe

Hinzu kamen vier weitere Podest-Plätze von Youngstern, die den DKV-Kadern angehören, in Budapest jedoch entweder über ihren Verein oder den Landesverband gemeldet worden waren. So gewannen in der Altersklasse U21 Amelie Lücke (+68 Kilogramm, Landesverband Thüringen) und Janne Haubold (-84 Kilogramm, Landesverband Niedersachsen) jeweils die Bronzemedaille. Im Kata-U21-Bereich war Silber an Jessica Vlaj (Waldkraiburg) gegangen (ihr fehlten lediglich 0,3 Punkte zu Gold). Mit Rang drei in der Altersklasse U16 verabschiedete sich Jonas Abu Wahib (ebenfalls Waldkraiburg) aus Budapest. 

Dass am Ende für den deutschen Nachwuchs acht Medaillen und drei fünfte Plätze von U18-Europameisterin Mia Bitsch (-53 Kilogramm, DKV)Douaa Rabhi (U18, -59 Kilogramm, Budokan Bochum) und Corre Ahnsehl (-55 Kilogramm) zu Buche standen, hatte Milner "nicht wirklich überrascht" - denn die zurückliegenden Europameisterschaften in Tampere seien gerade für die U16-Talente noch zu früh gekommen.

Dirk Kaiser

Erreichte einen tollen zweiten Platz: Alexandra Wolf (links) 
Erreichte einen tollen zweiten Platz: Alexandra Wolf (links)
Schaffte es erneut aufs Podium: Janne Haubold (rechts) 
Schaffte es erneut aufs Podium: Janne Haubold (rechts)
 
Mit Silber belohnt: Kevin Michejlis (links) 
Mit Silber belohnt: Kevin Michejlis (links)

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.