Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Khamis-Konstanz führt zum Gewinn des Serie-A-Turniers in Jakarta

3:1-Erfolg im Finale über die Schweizerin Nina Radjenovic. Selina Stamer überzeugend zu Bronze. Gizem Bugur verpasst das Podium nur knapp.

Khamis-Konstanz führt zum Gewinn des Serie-A-Turniers in Jakarta

Team-Foto mit Medaillen

"Reem hat ihre Sache zu einhundert Prozent erfüllt und einmal mehr ihre Kontinuität in diesem Jahr unter Beweis gestellt." Dass Reem Khamis in Jakarta das Serie-A-Turnier in ihrer Gewichtsklasse (-61 Kilogramm) gewonnen hat, hatte Jonathan Horne, Chef-Bundestrainer für den Bereich "Kumite", offensichtlich nicht allzu sehr überrascht. Zu souverän und selbstbewusst war die gebürtige Ägypterin in den vergangenen Monaten bei den Wettkämpfen aufgetreten. Der erste Platz durch den 3:1-Final-Erfolg über die Schweizerin Nina Radjenovic sind der Lohn der Khamis-Konstanz. Und diese (Konstanz) wird letztlich auch Auswirkungen auf die deutlich bessere Einsortierung in der Weltrangliste haben.

Für das zweite Edelmetall verantwortlich zeichnete Selina Stamer (+68 Kilogramm), die nach dem klaren 8:0-Sieg über  Syahirah Amirah Azlan aus Malaysia mit Bronze dekoriert die Rückreise nach Deutschland antreten wird. Selina sei sehr konzentriert in diesem Kampf gewesen, lautete das Horne'sche Fazit.

Das Podium hingegen knapp verpasst hat Gizem Bugur in der Gewichtsklasse -55 Kilogramm. Dabei hatte der Berlinerin im Kampf um Platz drei gegen Gülsen Demirtürk lediglich ein Punkt zu Bronze gefehlt. Doch Bugur, die nach Aussage von Horne den Kampf sehr gut aufgebaut habe, "war in den letzten 15 Sekunden zu stürmisch gewesen". Dadurch war es beim 2:2 geblieben.

Dirk Kaiser


Reem Khamis surft auch in Jakarta weiter auf der Erfolgswelle. Nach zum Teil vier souveränen Erfolgen in der Gewichtsklasse -61 Kilogramm steht die U21-Vize-Weltmeisterin im Finale des Serie-A-Turniers und kämpft am Sonntag um den Titel. Gegnerin ist die Schweizerin Nina Radjenovic.

Bronze erringen kann zudem Gizem Bugur in der Gewichtsklasse -55 Kilogramm. Nachdem die Berlinerin gegen die spätere Finalistin Gulmira Ussenova (Kasachstan) mit 3:7 verloren hatte, war sie in der Trostrunde gegen die Inderin Alisha Alisha wieder voll fokussiert und hellwach und gewann mit 8:0. Im Kampf um Platz drei bekommt sie es mit Gülsen Demirtürk (Türkei zu tun).

Dirk Kaiser


Selina Stamer hat ihre Chance genutzt und kann beim Serie-A-Turnier in Jakarta (Indonesien) auf das Podium gelangen. Nachdem die Weltranglisten-33. in der dritten Runde gegen die Lokalmatadorin Banurea Dessynta Rakawuni mit 0:3 verloren hatte, schien es zunächst so, als sollte der Wettkampf für Stamer in der Gewichtsklasse +68 Kilogramm beendet zu sein. Da sich ihre Kontrahentin jedoch bis ins Finale gekämpft hatte, durfte die Deutsche in der Trostrunde weitermachen und greift nun - nach ihrem 2:0-Erfolg über eine weitere Indonesierin - nach der Bronzemedaille.

Für Anton Kolb und Zelal Erdogan, die beide in der Gewichtsklasse -75 Kilogramm an den Start gegangen waren, war der Wettbewerb hingegen nicht nach Wunsch verlaufen: So hatte Kolb lediglich einen Kampf zu bestreiten, Erdogan war immerhin auf deren drei gekommen.

Dirk Kaiser

Aleyna Gencer (-50 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 2:1gegen Ju-Yu Kao (Taipeh)
3. Runde: 0:2 gegen Ida Seri Devi (Indonesien)

Seden Bugur (-50 Kilogramm)
1. Runde: 0:1 gegen Chi-Ya Chung (Taipeh)

Gizem Bugur (-55 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 4:3 gegen Kartika Herliana (Indonesien)
3. Runde: 3:1 gegen Le Thi Thao Thu (Vietnam)
4. Runde: 3:7 gegen Gulmira Ussenova (Kasachstan)
Repechage Pool
2. Runde: 8:0 gegen Alisha Alisha (Indien)
Kampf um Bronze: 2:2 gegen Gülsen Demirtürk (Türkei)

Reem Khamis (-61 Kilogramm)
1. Runde: 3:0 gegen Sagala Lala Tantri (Indonesien)
2. Runde: 6:4 gegen Hei Wood Chow (Hongkong)
3. Runde: 2:1 Dinda Ningtyas Ayu (Indonesien)
Halbfinale: 4:1 gegen Mihaela Miruna Malauta (Rumänien)
Finale: 3:1 gegen Nina Radjenovic (Schweiz)

Ergebnisse

Selina Stamer (+68 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 1:0 gegen Ni Ketut Ralih Wulandari (Indonesien)
3. Runde: 0:3 gegen Banurea Dessynta Rakawuni (Indonesien)
Repechage Pool
1. Runde: 2:0 gegen Putri Adriana
Kampf um Bronze: 8:0 gegen Syahirah Amirah Azlan (Malaysia)

Florian Haas (-60 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 4:0 gegen Prashant Singh Mouni (Indien)
3. Runde: 0:0 gegen Saputra Ari (Indonesien)
4. Runde: 0:2 gegen Ly Kouyhav (Kambodscha)

Anton Kolb (-75 Kilogramm)
1. Runde: 0:3 gegen Dias Ulbek (Kasachstan)

Zelal Erdogan (-75 Kilogramm)
1. Runde: 5:1 gegen Ryan Glenn Giray (Philippinen)
2. Runde: 8:0 gegen Tarek Elaswad (Österreich)
3. Runde: 0:1 gegen Davut Nazmyradov (Turkmenistan)

 

Das deutsche Kumite-Team ist in Jakarta angekommen und bereitet sich auf den bevorstehenden Wettkampf (18. - 20. November) vor - allerdings auf ungewöhnlichem Terrain, wie die Bilder zeigen. Einer der örtlichen Tennis-Plätze war auserkoren worden, um an den Techniken und Taktiken zu feilen, "weil ein Trainingsraum nicht zur Verfügung gestanden hat", wie Mark Haubold berichtete. Aber das sei kein Problem gewesen, so Haubold weiter, der in Indonesien dem Kumite-Chef-Bundestrainer Jonathan Horne assistiert. 

Die erste Einheit bei über 30 Grad, aber "nicht so hoher Luftfeuchtigkeit wie erwartet" (Haubold) verpasst hat hingegen Gizem Bugur. Wegen Problemen mit ihrem Visum kommt die Berlinerin erst heute in Jarkata an - was die Anpassung an das Klima und die Zeit-Umstellung nicht einfacher machen dürfte. "Das macht uns schon zu schaffen", gesteht Haubold.

Dirk Kaiser


Angeführt von der amtierenden U21-Vize-Weltmeisterin Reem Khamis reist eine kleine DKV-Crew am kommenden Montag zum Serie-A-Turnier nach Jakarta (Indonesien). Dort treffen in der Zeit vom 18. bis 20. November diejenigen Athletinnen und Athleten aufeinander, die in der Weltrangliste aufgrund ihrer Punktzahl nicht unter den "Top 32" geführt werden. 

Aus deutscher Sicht ist Selina Stamer (+68 Kilogramm) diejenige, die mit einem guten Abschneiden unter die "Top 32" gelangen und damit künftig an Premier-League-Veranstaltungen teilnehmen könnte. Derzeit wird Stamer in der Weltrangliste auf Platz 33 geführt.

Seden Bugur (+50 Kilogramm, 51. des WKF-Rankings), ihre Schwester Gizem Bugur (-55 Kilogramm, 50. des WKF-Rankings) und Aleyna Gencer (-50 Kilogramm) komplettieren das Damen-Quintett um Khamis, die in ihrer Gewichtsklasse auf Rang 88 gelistet ist.

Mit Florian Haas (-60 Kilogramm) und Anton Kolb (-75 Kilogramm) gehen die jeweilige Nummer 47 der Welt in Indonesien an den Start. Zelal Erdogan (-75 Kilogramm, Nummer 232 im WKF-Ranking) ist der dritte deutsche Athlet.

Insgesamt haben knapp über 660 Sportlerinnen und Sportler für das letzte Serie-A-Turnier des Jahres gemeldet.

Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.