Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Sichtungs-Maßnahme und Standortbestimmung

VfL Traben-Trarbach in Berlin mit einem Sextett vertreten. Debütant Simon Röhlen misst sich mit Sven Baum.

Sichtungs-Maßnahme und Standortbestimmung

Michael Lesic gehört zu denjenigen, die regelmäßig an Titelkämpfen teilnehmen

Für Kathrin Brachwitz sind die Deutschen Meisterschaften in der Leistungsklasse und im Para-Karate diesmal ein "Heimspiel" - schließlich werden die Titelkämpfe am 18. September im Horst-Kober-Sportzentrum in Berlin ausgetragen. Und dabei ist die Para-Beauftragte des Deutschen Karate Verbandes (DKV) gleich in Doppelfunktion tätig: einerseits als Ausrichter der Veranstaltung (inklusive der am Tag danach noch folgenden Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler), andererseits als "intensive Beobachterin" der Para-Karatekas, die für Berlin gemeldet haben. 

Zwar ist die Zahl der Gemeldeten aus unterschiedlichen Gründen diesmal nicht ganz so hoch wie vergangenes Jahr in Hamburg. Dennoch ist Kathrin Brachwitz guter Dinge, dass sich die 16 Herren und drei Damen in guter Verfassung präsentieren werden. "Para-Leistungssport ist trainingsintensiv, wenn man den Anspruch hat, an nationalen wie internationalen Wettkämpfen sowie Meisterschaften teilzunehmen", weiß die Para-Beauftragte um die Herausforderung, den Kreis der Kader-Athletinnen und -Athleten sukzessive zu vergrößern. Eine Herausforderung, die Zeit und vor allem Ressourcen in den Heimat-Vereinen benötigt. 

Highlight des Jahres steht im November auf dem Programm

Der VfL-Traben-Trarbach ist ein gutes Beispiel dafür, wie gelingendes Para-Karate auf Leistungssport-Niveau funktionieren kann. Der Verein aus Rheinland-Pfalz wird mit einem Sextett in Berlin vertreten sein. Dass sich Beharrlichkeit und Trainingsfleiß auszahlen, wird an Simon Röhlen deutlich: Röhlen nimmt zum ersten Mal an der "Deutschen" teil und misst sich in der Kategorie "Rollstuhlfahrer" mit Aktivensprecher Sven Baum.

Für Bundestrainer Heiko Kuppi und Kathrin Brachwitz sind die Titelkämpfe "vor der Haustür" Sichtungs-Maßnahme und Standortbestimmung in einem - schließlich steht im November das absolute Highlight des Jahres auf dem Programm: die Weltmeisterschaft in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate).

Klassifizierungen (Herren)
Rollstuhlfahrer: Sven Baum (Bushido Waltershausen), Simon Röhlen (Budokan Göttingen)
Sehbehinderung: Dirk Schürmann (Asahi Neumünster)
Hörbehinderung: Dr. Christoph Rieck (KV Herzogenaurach)
Cerebralparese Stehend: Markus Schlenkrich (Tomogara Ryu Kamenz)
Psychische Behinderung: Jens Nopper (VfL Traben-Trarbach), Achim Haubennestel (MTV Ludwigsburg)
Geistige Behinderung: Christian Fechler, Matthias Bernahrndt, Tom Schary (alle VfL Traben-Trarbach), Albert Singer, Michael Lesic (beide KC Vaihingen / Enz), Marvin Nöltge (KD Waldkirch), Uwe Jünemann (Kenbudo Heiligenstadt), Stefan Heine (AC Berlin), Mike Richter (Dokan Berlin)

Klassifizierungen (Damen)
Cerebralparese Stehend: Petra Lenz (KD Lübeck)
Geistige Behinderung: Nina Fell (VfL Traben-Trarbach)
Psychische Behinderung: Melanie Hässler (VfL Traben-Trarbach)

Dirk Kaiser

Die Resultate 2020

Cerebralparese Sitzend Herren

1. Platz: Sven Baum (Bushido Bad Langensalza)

Cerebralparese Stehend Herren

1. Platz: Dennis Rambow (KD Lübeck)
2. Platz: Marcus Schlenkrich (Tomogara Ryu Kamenz)
3. Platz: Bernhard Gröbner (1. CKKS Traunreut)

Geistige Behinderung Herren

1. Platz: Albert Singer (KC Vaihingen/Enz)
2. Platz: Michael Lesic (KC Vaihingen/Enz)
3. Platz: Mike Richter (DOKAN Berlin)
3. Platz: Marvin Nöltge (KD Waldkirch/Kollnau)

Hörbehinderte Herren

1. Platz: Dr. Christoph Rieck (KV Herzogenaurach)

Psychisch behinderte Herren

1. Platz: Jens Nopper (VfL Traben-Trarbach)
2. Platz: Achim Haubennestel (MTV Ludwigsburg)
3. Platz: Gregor Kasparie (Kenbudo Heiligenstadt)

Rollstuhlfahrer Herren

1. Platz: Miroslav Rakic (1. CKKS Traunreut)

Sehbehinderte Herren

1. Platz: Dirk Schürmann (Sportschule Asahi)

Cerebralparese Stehend Damen

1. Platz:
Petra Lenz (KD Lübeck)
2. Platz:
Katja Mäckelmann
(1. SC Norderstedt)
3. Platz:
Manuela Hoffmann
(1. CKKS Traunreut)

Geistige Behinderung Damen

1. Platz:
Andreea Nowak
(1. CKKS Traunreut)
2. Platz:
Nina Fell
(VfL Traben-Trarbach)
3. Platz:
Michaela Söhnlein
(1. CKKS Traunreut)
3. Platz:
Kristin Marx
(1. CKKS Traunreut)

Psychisch behinderte Damen

1. Platz:
Melanie Hässler
(VfL Traben-Trarbach)

Rollstuhlfahrer Damen

1. Platz:
Dolores Armstorfer
(1. CKKS Traunreut)

Sehbehinderte Damen

1. Platz:
Helga Balkie
(AC Berlin)

 

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.