Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

World Games: Jüttner mit aussichtsreichen Chancen

"Sie ist stärker denn je." Kata-Bundestrainer Efthimios Karamitsos wünscht sich wegen der Wertungen einen direkteren Austausch mit den Kampfrichterinnen und Kampfrichtern.

World Games: Jüttner mit aussichtsreichen Chancen

Bundestrainer Efthimios Karamitsos und Jasmin Jüttner ist anzusehen, dass die Bewertung nicht ihren Vorstellungen entsprochen hat

Die aussichtsreichsten Chancen, neben der bereits qualifizierten Vize-Weltmeisterin Shara Hubrich an den World Games 2022 in Birmingham teilzunehmen, hat derzeit die Olympia- und WM-Siebte im Kata-Einzel, Jasmin Jüttner. Um in den Vereinigten Staaten am Start sein zu können, muss die 28-Jährige im offiziellen Ranking der World Karate Federation Rang acht belegen. Derzeit bekleidet Jüttner den elften Platz mit 2.325 Punkten. Allerdings liegt die derzeit Achtplatzierte, die Italienerin Terryana D'Onofrio, mit nur 452,50 Punkten Vorsprung in Reichweite der Deutschen. Ein Rückstand, den Jüttner bei den kommenden Premier-League- und Serie-A-Turnieren durchaus aufholen kann.

Allerdings hat Kata-Bundestrainer Efthimios Karamitsos bei der WM in Dubai erneut feststellen müssen, "dass die Kampfrichterinnen und Kampfrichter bei ihren Bewertungen offensichtlich das aktuelle Ranking im Kopf haben". So habe nicht nur er Jasmin Jüttner in der Runde der letzten Acht in ihrem Pool besser gesehen als Sakura Kokumai. Während die US-Amerikanerin, Nummer zwei der Welt, später um Bronze kämpfen durfte, war der Wettbewerb für Jüttner beendet.

"Du investierst viel Zeit und Herzblut – und musst dann mit ansehen, dass deine Athletin schlechter wegkommt, obwohl sie eine sehr starke Leistung gezeigt hat", so Karamitsos. Dass Jasmin über ihre Wertungen und die daraus resultierende Platzierung "traurig und verärgert" gewesen sei, könne er nachvollziehen.

Genauer Beobachter: Efthimios Karamitsos bei der Kata des DKV-Trios 
Genauer Beobachter: Efthimios Karamitsos bei der Kata des DKV-Trios

Karamitsos würde sich einen direkteren Austausch mit den Offiziellen wünschen - um die Wertungen besser nachvollziehen und das Feedback gleichzeitig im Training umsetzen zu können. Leider ist dies bislang nur begrenzt möglich.

Auch die vergleichsweise niedrige Benotung des Damen-Teams in der Runde der letzten Acht war für den gebürtigen Griechen unverständlich. "Natürlich waren Daniela (Woelke), Louisa (Winstel) und Sophie (Wachter) nicht zu einhundert Prozent synchron – aber das waren die anderen Trios auch nicht." Den Rückstand von 1,3 Punkten auf den Pool-Dritten Portugal schätzte der Bundestrainer als zu hoch ein.

Ungeachtet dessen glaubt der Karamitsos daran, dass es Jasmin Jüttner zu den World Games schaffen wird. "Sie hat Lust, auf die Kampffläche zu treten – und sie ist stärker denn je."

Für Ilja Smorguner, der in Dubai den elften Platz belegt hat, hatte der Bundestrainer ebenfalls ein Lob parat. Ilja habe ebenfalls eine bemerkenswert gute Leistung gezeigt. "Dadurch, dass immer mehr neue und jüngere Gesichter nachkommen, wird es nicht unbedingt einfacher, eine noch bessere Platzierung zu erzielen", so Karamitsos. Die Konkurrenz werde in der Spitze breiter.

Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.