Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Die Bundesliga feiert im Olympia-Jahr ihr Comeback

Karate Bundesliga Logo

Die Karate-Bundesliga kehrt im Jahr der Olympischen Spiele und der erstmaligen Aufnahme der Sportart ins olympische Programm auf die nationale Bühne zurück: Insgesamt drei Veranstaltungen werden 2020 stattfinden – jeweils gekoppelt an ein weiteres Groß-Event, für das der Deutsche Karate Verband (DKV) ebenfalls verantwortlich zeichnet.

Der Auftakt der Karate-Bundesliga, zugleich die Hinrunde, geht am Sonntag, den 8. März 2020, in der Hamburger edel-optics.de Arena über die Bühne. Einen Tag zuvor (7. März) finden in derselben Austragungsstätte die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse im Karate und Para-Karate statt.

Der zweite Bundesliga-Kampftag (Rückrunde) ist für Sonntag, den 27. September 2020, in Berlin terminiert. Gekämpft wird im Horst-Kober-Sportzentrum, das tags zuvor die Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler beherbergt.

Titel-Träger im Team-Wettbewerb wird in Hagen ermittelt

Der Titelträger beziehungsweise Mannschafts-Meister der ersten Bundesliga-Saison in diesem Jahrtausend wird am 24. Oktober in Hagen ermittelt – und zwar im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft der Masterklasse.

„Es freut uns sehr, dass wir die Bundesliga im Olympia-Jahr neu auflegen“, äußerte sich DKV-Präsident Wolfgang Weigert (65) zufrieden über das „Comeback“ der Mannschafts-Meisterschaft. Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio werde die Karate-Bundesliga der Sportart hierzulande sicherlich einen weiteren Aufmerksamkeitsschub verschaffen, so Weigert weiter.

Auch Sportdirektor Christian Grüner, der dieses Projekt maßgeblich initiiert und vorangetrieben hat, sieht die Wiedereinführung des „attraktiven und wertigen Produkts“ (Grüner) als Chance, nicht nur die bestehende Zielgruppe zu vergrößern, sondern auch Karate-Interessierte zu erreichen – „weil der Modus Spannung verspricht, weil die Emotionen in Team-Wettbewerben grundsätzlich größer sind als bei Einzelkämpfen und weil uns die drei Veranstaltungen eine Medien-Präsenz eröffnen, die unsere Sportart weiter voranbringen wird.

Über die Karate-Bundesliga:

Bei der Karate-Bundesliga handelt es sich um einen Mannschafts-Wettkampf für die Leistungsklasse im Liga-System mit jeweils 16 Damen- und Herren-Teams. Gekämpft wird in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften im Modus „jeder gegen jeden“ (Round Robin) in Hin- und Rückrunde. Die besten zwei Mannschaften aus jeder Gruppe kämpfen in den Playoffs im K.o.-Modus um die Meisterschaft. Da es Punkte um für die Liga geht, zählt jeder Sieg. Die Kampfzeit beträgt drei Minuten.

Die Teams, die die Landesverbände ab dem 1. Januar melden können, bestehen aus fünf Athleten (+ zwei Ersatz-Kämpfern) bei den Herren und aus drei Athletinnen (+ zwei Ersatz-Kämpferinnen) bei den Damen. Teilnahme- und einsatzberechtigt sind zudem bis zu zwei ausländische Karateka (Damen und Herren) sowie bis zu zwei Nachwuchs-Karateka (ebenfalls Damen und Herren) pro Verein.

Jeder Landesverband hat zunächst das Recht, jeweils eine Vereins-Mannschaft (Damen und Herren) zu melden. Sollte ein Landesverband diesen Platz nicht in Anspruch nehmen, erfolgt eine Zuteilung über ein Quotensystem anhand der Mitgliederzahlen aller 16 Landesverbände. Die Anmeldefrist für die erste Phase endet am 31. Januar.

Inhalt

Christian Grüner

Sportdirektor

0173/8197656

Downloads

Download Logo

Karate Bundesliga

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen