Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

"Wollen den Erfolg der Saar-Mannschaft von 2009 wiederholen"

Die Ziele sind hoch gesteckt, obwohl die KAITEN-Crew mit einer veränderten Aufstellung das Unterfangen "Finale" angeht. Zwei DKV-Auswahl-Mitglieder gehören dem Team an.

"Wollen den Erfolg der Saar-Mannschaft von 2009 wiederholen"

In dieser Aktion ist die Ahmad Marwadi obenauf. In der Rückrunde wird er nicht mit von der Partie für St. Wendel / Saarwellingen sein

Die Team-Mitglieder

Auch die Saarländer werden Änderungen in ihrem Kader vornehmen müssen - wobei mit Lukas Groß und Elias Müller zwei DKV-Auswahl-Karateka mit von der Partie sein werden. Ansonsten vertraut Trainer Manfred Engel einer Mischung aus "Jugend und Routine".

Lukas Groß: Der zweimalige Deutsche Meister gehört dem DKV-Ersatz- / Aufbau-Kader an und hat eine vielversprechende Zukunft vor sich.

Daniel Saar: Wie Groß zweimaliger Deutscher Meister und zudem Deutscher Hochschulmeister. Saar zeichnet sich durch seine Konsequenz aus - besonders im Angriff.

Harmo Hamoso: Er gilt als "unberechenbar" und feierte auf internationaler Bühne bereits einige Erfolge.

Ibrahim Acun: Der Landesmeister verfügt über ein "großes Kämpferherz". Trägt den Spitznamen "Die Maschine".

Elias Müller: Als "Junior" gehört er dem Bundeskader an. Der flexible und aggressive Athlet, der ein "gutes Auge für den Kampf und die Distanz" hat, war bereits mehrmaliger Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften bei den Schülern. Darüber hinaus triumphierte er bei den "Lüttich Open", den "Luxemburg Open" und den "Holländisch Open". Sollte die Entwicklung weiter positiv sein, kann er national und international ganz vorne mitkämpfen.

Rodolfo Luis Rodriguez Blanco: Der Panamerikanische Meister hat bereits zahlreiche Erfolge vorzuweisen und gilt als "kompletter Kämpfer".

Lukas Nagel: Der mehrmalige Sieger von internationalen Veranstaltungen und Deutsche Hochschulmeister ist ein Allrounder und gilt als besonders Trainings-fleißig.

Das Team (von links oben nach rechts oben): Elias Müller, Rodolfo Luis Rodriguez Blanco, Lukas Nagel, Lukas Groß, Daniel Saar, Harmo Hamroso, Ibrahim Acun

 
Wurde 2009 "Deutscher Meister der Regionen": das Saar-Team - unter anderem mit dem späteren Welt- und Europameister Jonathan Horne (Zweiter von links) 
Wurde 2009 "Deutscher Meister der Regionen": das Saar-Team - unter anderem mit dem späteren Welt- und Europameister Jonathan Horne (Zweiter von links)

5 Fragen an ...

... Manfred Engel
(Trainer des Teams)

"Den großen Landesverbänden die Stirn bieten"

Mit welchem Ziel gehen Sie in die Playoffs?
Manfred Engel: "Wir werden alles geben, um das Finale zu erreichen."

Welche Teams schätzen Sie als stärkste Konkurrenten ein?
Manfred Engel: "LOTTO Rheinland-Pfalz Frankenthal und MTV Ludwigsburg. Doch um die Bundesliga zu gewinnen, müssten sie erst einmal gegen uns gewinnen."

Zielstrebigkeit und leidenschaftlicher Einsatz

Worauf wird es an diesem Tag ankommen?
Manfred Engel: "In erster Linie auf Zielstrebigkeit und leidenschaftlichen Einsatz. Darüber hinaus wird sich zeigen, wer die Corona-Zeit am besten überstanden hat."

Manfred Engel
Manfred Engel

Welchen Einfluss wird die aktuelle Corona-Situation auf den Ausgang der Titelkämpfe haben?
Manfred Engel: "Das ist eine gute und zugleich schwierige Frage. Der Einfluss basiert auf mehreren Faktoren - beispielsweise, ob in einer Region überhaupt eine Bundesliga-Vorbereitung möglich war. Oder ob lediglich Einzel- statt Team-Training stattfinden konnte. Oder ob die Athleten Wettkampf-Erfahrung durch eine Teilnahme an Turnieren im Ausland sammeln konnten. Und nicht zuletzt spielt die Motivationslage jedes Einzelnen eine wichtige Rolle."

Für unser  kleines Bundesland hat jeder Sieg eine große Bedeutung

Welche Bedeutung hätte der Gewinn der Mannschafts-Meisterschaft für den Verein?
Manfred Engel: "Für unser kleines Bundesland hat jeder Sieg eine große Bedeutung. Daher kommt auch die Motivation, den großen Landesverbänden die Stirn zu bieten. Ziel des aktuellen Teams ist es, den Erfolg der Saar-Mannschaft von 2009 zu wiederholen. Damals hatte die Crew die 'Deutsche Meisterschaft der Regionen' gewonnen."

Die Fragen stellte Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.