A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

„Können in allen Kategorien oben mitspielen“

Smorguner Ilja vk

Vorletzter Stopp in diesem Jahr für die Top-Karateka des Deutschen Karate Verbandes (DKV) ist die russische Hauptstadt Moskau.

Die Millionen-Metropole (13,2 Mio. Einwohner) ist vom 4. bis 6. Oktober zum zweiten Mal Gastgeber eines Premier-League-Turniers. Und alles, was Rang und Namen hat, hat für diese Veranstaltung gemeldet. Deswegen geht Kumite-Bundestrainer Thomas Nitschmann von einer „hoch intensiven Meisterschaft“ aus.

642 Teilnehmer aus 85 Nationen werden in Moskau um Podestplätze, Olympia-Qualifikations-Punkte und Preisgelder (750 Euro erhält der Sieger, 500 Euro der Zweitplatzierte, 200 Euro der Dritte) kämpfen – darunter zehn DKV-Athletinnen und Athleten. Diese werden angeführt von Welt- und Europameister Jonathan Horne, der in der Gewichtsklasse +84 zu den Favoriten zählt. Das deutsche Kumite-Männer-Trio vervollständigen Noah Bitsch (-75 Kilogramm) und David Kuhn (-67 Kilogramm).

Bitsch Noah
Vorletzter Stopp in diesem Jahr für Noah Bitsch (links) und Co. ist Moskau   Foto-Credit: "DKV / Brigitte Kraußer"


Teilnehmerfeld ist einer Weltmeisterschaft würdig

Bei den Frauen ruhen die Hoffnungen auf Johanna Kneer (-68 Kilogramm), „die in Chile gezeigt hat, dass sie es kann“ (Thomas Nitschmann), Jana Bitsch (-55 Kilogramm), die zuletzt unglücklich im Halbfinale ausgeschieden ist, Shara Hubrich (-50 Kilogramm), „die von der Qualität her immer die Möglichkeit hat, eine Medaille zu gewinnen“ (Thomas Nitschmann) sowie Madeleine Schröter (-68 Kilogramm) und Charlotte Grimm (+68 Kilogramm). Nachdem Ilja Smorguner und Jasmin Jüttner die Meisterschaften in Santiago der Chile ausgelassen hatten, sind beide Kata-Spezialisten in Moskau wieder mit von der Partie.

Obwohl es von der Qualität des Teilnehmerfeldes eine Weltmeisterschaft sein könnte und „alle Nationen, genau wie wir auch, top vorbereitet sein werden“, gibt sich der Kumite-Bundestrainer zuversichtlich. „Ich bin voller Hoffnung, dass wir in allen Kategorien oben immer mitspielen können. Das haben die Events in Tokio und Chile gezeigt.“               

Dirk Kaiser


Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de