A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

EM Senioren und Para-Karate in Novi Sad/Serbien

novisad

Das Karate Team Deutschland startete am mit großen Hoffnungen in die Karate-Europameisterschaften, die vom 10.-14.Mai im serbischen Novi Sad stattfanden.

Zusammen mit den besten Para-Karateka trat die deutsche Auswahl der Leistungsklasse bei den kontinentalen Titelkämpfen auf dem Balkan an.



Mehr als 600 Karateka aus 50 Nationen waren in den insgesamt 16 ausgetragenen Kategorien in Kata und Kumite registriert. Damit wurde im Auftaktjahr der Olympiaqualifikation für Tokio 2020 die Teilnehmerzahl vom Vorjahr um mehr als ein Fünftel gesteigert. 

Im Para-Bereich nahmen insgesamt 43 Athletinnen und Athleten aus 15 Nationen an den Wettbewerben Kata Einzel Menschen mit geistiger Behinderung, Menschen mit Sehbehinderung und Menschen im Rollstuhl teil. Mit sieben deutschen Karateka darunter die amtierenden Weltmeister Albert Singer und Helga Balkie, stellte die deutsche Auswahl eines der größten Kontingente. Unterstützt wurden die deutschen Para-Karatekas im Kampf um europäisches Edelmetall von der „Aktion Mensch“-Lotterie.                         

Neben der 24-köpfigen Auswahl an Aktiven in der Leistungsklasse und im Para-Karate begleiteten das deutsche Team der DKV-Präsident Wolfgang Weigert, die DKV-Bundestrainer Thomas Nitschmann und Efthimios Karamitsos, der Bundesassistenztrainer Alexander Heimann, DKV-Leistungssportkoordinator Christian Grüner und der Athletiktrainer Dr. Jürgen Fritzsche.

DKV10992
Team Deutschland Karate in Novi Sad

Für den Bereich Para-Karate waren Marc Kerduff, Gerthild Nöltge, Richard Schalch, Jörg Baumgarten, BJT Klaus Bitsch, Kathrin Brachwitz, Herman Nagl, Heiko Kuppi, Cornelia Angermeier und die DKV-Beauftrage für Para Karate Steffi Nagl verantwortlich.

Optimale ärztliche Versorgung gewährleisteten während der unmittelbaren Vorbereitung und der Meisterschaft Dr. Björn Lembcke und Physiotherapeut Armin Kolb. An den Tatami vertraten Roland Lowinger, Friederike Dinger, Nilgün Springer, Lothar Becker, Helmut Thätz und Horst Schuler den Verband.


Vier Mal Rang fünf für die DKV-Leistungsklasse

Am ersten Wettkampftag setzten sich mit Ilja Smorguner (Kata Einzel Herren), Jana Bitsch (Kumite EInzel Damen -55kg) und Jonathan Horne (Kumite EInzel Herren +84kg) drei DKV-Vertreter für die Kämpfe um die Bronzemedaille durch. Zwar verpasste das deutsche Trio knapp die Kämpfe um den Europameistertitel, trotzdem bestanden für den ersten EM-Finaltag zumindest gute Chancen einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erreichen.

 IMG 6534
Jana Bitsch (r.) in Aktion

Das DKV-Damen Team mit Christine Heinrich, Sophie Wachter und Jasmin Jüttner war nach einem Sieg über Griechenland und einer Niederlage gegen Italien in der Trostrunde gegen die serbische Auswahl erfolgreich. Somit hatte Team Deutschland insgesamt vier Mal Gelegenheit auf EM-Edelmetall.

Alle vier kleinen Finals von Jonathan Horne gegen Arkania/Georgien, Jana Bitsch gegen Sara Cardin/Italien, Ilja Smorguner gegen Busato/Italien und das Finale des Kata Damen Teams gegen die  Auswahl der Türkei gingen leider zugunsten der Konkurrenz aus. Mit vier fünften Plätzen waren unsere Teilnehmer, trotz starker Leistungen, nicht zufrieden. Alle präsentierten sich mit großem Siegeswillen und hätten EM-Edelmetall verdient gehabt.

Nach den bisherigen überzeugenden Auftritten in der Karate1 Premier League und der Series A gilt es nun, mit Focus auf die anstehende Weltmeisterschaften in Madrid und dem Auftakt Olympiaqualifikation den Blick auf die nächsten Herausforderungen in der zweiten Jahreshälfte zu richten. Hier werden sich wieder viele Gelegenheiten bieten, sich positiv in Szene zu setzen.


Zwei Mal Gold und ein Mal Bronze im Para-Karate
DKV14510 19

Freude im Deutschen Para-Team über den Titelgewinn von Helga Balkie (vorne 2.v.r.)

Helga Balkie (Kata Einzel Menschen mit Sehbehinderung) und Andrea Nowak (Kata Einzel Menschen mit geistiger Behinderung) qualifizierten sich nach überzeugenden Vorrundenkämpfen für das EM-Finale im Bereich Para Karate. Mit Sven Baum, Michalel Lesic und Albert Singer präsentierten sich drei DKV-Athleten in einer tollen Vorrundenform und hatten in den kleinen Finals die Gelegenheit eine EM-Medaille zu erkämpfen.

Andrea Nowak, zeigte im Finale von Novi Sad eine starke Leistung. Ihre walisische Kontrahentin, begann ihren Kata-Vortrag sehr viel versprechend, leistete sich aber einen Fehler und musste der Deutschen den Vortritt auf dem Siegertreppchen lassen. Das gesamte DKV-Team freute sich zusammen mit der jungen Athletin vom 1. CKKS Traunreut und feierte seine Titelträgerin. 

Helga Balkie bewies nach ihrem WM-Titeltriumph in Linz 2016 auch in Novi Sad starke Nerven und ließ sich von der Kulisse und dem Heimvorteil ihrer serbischen Kontrahentin nicht beeindrucken. Die Schülerin von Heiko Kuppi und Kathrin Brachwitz erhielt für ihren Vortrag hohe Kampfrichterwertungen und setzte sich verdient an die europäische Spitze im Para-Karate.

In der deutsch-deutschen Begegnung um Platz drei in der Disziplin Kata Einzel Herren mit geistiger Behinderung standen sich  Albert Singer und sein Teamkamerad und Freund Michael Lesic gegenüber. Beide traten sehr überzeugend auf und schenkten sich während der Begegnung nichts. Nach dem Kampfrichtervotum für Albert freuten sich beide gemeinsam über ihren Erfolg und eine weitere Medaille für Deutschland bei der EM im Para-Karate.

Sven Baum komplettierte das hervorragende deutsche Ergebnis mit seinem vierten Rang in der Kategorie Kata Einzel Herren rollstuhlbehindert. Die weiteren DKV-Starter/Innen Nina Fell und Marvin Nöltge konnten sich zwar nicht unter den Top-Vier platzieren, vertraten aber bei der ersten EM im Para-Karate ihr Land würdig.

Mit zwei Goldmedaillen und einem dritten und zwei vierten Plätzen setzte sich Deutschland an die Spitze des Medaillenspiegels der Para-Wettbewerbe vor Frankreich und Spanien. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Auswahl zu diesem hervorragenden Ergebnis.

Text: Frank Miener/Christian Grüner
Bilder: Gitti Kraußer/DKV


EM-Resultate von Novi Sad

EM-Platzierungen Leistungsklasse:
5.Platz Jana Bitsch, Kumite Damen -55kg
5.Platz Kata Team Damen (Jasmin Jüttner, Sophie Wachter und Christine Heinrich)
5.Platz Jonathan Horne, Kumite Herren +84kg
5.Platz Ilja Smorguner, Kata Einzel Herren

EM-Platzierungen Para Karate:
🥇1.Platz Andrea Nowak
🥇1.Platz Helga Balkie
🥉3.Platz Albert Singer
      4.Platz Michael Lesic
      4.Platz Sven Baum

weiterführende Links:
Alle EM-Nominierungen
Aktuelle Ergebnisse, Auslosungen
Bilder-Galerie



Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de