A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

EM: Gold für Horne, Bronze für das Damen-Team

Jonathan Siegerehrung vk

Jonathan Horne Europameister – Kumite Team Damen holte Bronze!

EM: Gold für Horne, Bronze für das Damen-Team

Jonathan Horne ist seiner Favoritenrolle bei den 54. Europameisterschaften im Karate gerecht geworden und hat im spanischen Guadalajara die Goldmedaille gewonnen. Nachdem der gebürtige Kaiserslauterer zu Beginn der kontinentalen Titelkämpfe im Kumite der Gewichtsklasse + 84 Kilogramm seinem ersten Kampf gegen den Kosovaren Herolind Nishevci knapp mit 2:2 durch Senchu (erste erzielte Wertung) zum Sieger gekürt wurde, setzte er sich auch in den folgenden Vorrundenkämpfen durch. Zunächst wurde der Italiener Marino Simone mit 2:1 besiegt, danach der Ukrainer Rzyvan Talibov mit 5:4.

Im Halbfinale musste gegen seinen „Dauer-Widersacher“ Asiman Gurbanli (Aserbaidschan) erneut der Wertungs-Entscheid her, da es nach der regulären Kampfzeit 0:0 gestanden hatte. Der deutsche Ausnahmeathlet hatte während dieser Begegnung klar dominiert, und so entschieden die Kampfrichter deutlich mit 4:1 zugunsten von Horne. Das Finale gegen den Serben Slobodan Bitevic war letztlich eine klare Angelegenheit: Mit 4:1 hatte der Weltmeister seinem Kontrahenten die Grenzen aufgezeigt und freute sich nach dem WM-Erfolg im Vorjahr nun auch über den Europameistertitel.

Quartett besiegt Spanien mit 2:1

Ansonsten lief es bei den deutschen Kumite-Herren nicht unbedingt nach Wunsch: Florian Haas (-60 Kilogramm) musste verletzungsbedingt seinen Start kurzfristig absagen. Marcel Baun unterlag bereits in der ersten Runde seinem Kontrahenten Jimmy Haag aus Schweden; David Kuhn (-67 Kilogramm) und Noah Bitsch (-75 Kilogramm) schieden in der zweiten Runde aus. Kuhn mit 1:4 gegen Boran Berak (Kroatien), Bitsch mit 2:3 gegen den Österreicher Luca Rettenbacher. Auch im Team-Wettbewerb war bereits nach der ersten Runde (2:3 gegen Dänemark) früher als erwartet EM-Schluss.

Bei den Damen ging die Bronze-Medaille im Team-Wettbewerb an die deutsche Auswahl: In der Besetzung Jana Bitsch, Johanna Kneer, Shara Hubrich und Madeleine Schröter setzte sich das Quartett im Kampf um Bronze mit 2:1 gegen die Spanien durch. Zuvor hatte es zwei Siege (5:3 gegen die Schweiz und 2:0 gegen Serbien) sowie eine Niederlage (1:2 gegen die Türkei) gegeben.

„Haben uns erheblich gesteigert“

Kumite Damen   neu 30.03.19
Freut sich über die Bronze-Medaille im Kumite: das deutsche Damen-Team

In den Einzel-Wettbewerben landete Shara Hubrich in der Klasse -50 Kilogramm als beste Deutsche auf Rang fünf. Die drei anderen EM-Starterinnen mussten ihre Hoffnungen auf eine bessere Platzierung bereits nach den Kämpfen in den ersten Runden begraben. Im Kata-Einzel verpasste Ilja Smorguner bei den Herren mit Platz fünf nur sehr knapp den Schritt auf das EM-Siegerpodest; Jasmin Jüttner beendete im Kata-Einzel die EM als Elfte. In der Nationenwertung belegte das Team des Deutschen Karate Verbandes mit einmal Gold und einmal Bronze einen guten siebten Rang.

„Nach vier fünften Plätzen bei der Vorjahres-EM haben wir uns erheblich gesteigert“, lautete die Bilanz von DKV-Sportdirektor Christian Grüner. Und weiter: „Nun richten sich unsere Blicke auf die anstehenden Premier-League-Turniere und die European Games in Minsk – weitere Wettkampf-Höhepunkte auf dem Weg nach Tokio 2020.“                             

Dirk Kaiser

Fotos: Brigitte Kraußer

--> Hier gehts zur Fotogalerie <--

                     


Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de