A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

DM Leistungsklasse der Damen 2019 in Chemnitz

Judokan Frankfurt neuDM Damen: Bravouröse Berlinerinnen

 

Ein Trio im Gleichklang: das Kata-Team vom SC Judokan Frankfurt

 

 

Shara Hubrich (TV Borgeln 1895) und Gizem Bugur (Sport Club Banzai / Berlin) waren in Chemnitz ihren Favoritenrollen in den leichtesten Gewichtsklassen gerecht geworden und belohnten sich in der sächsischen Metropole mit dem Meistertitel.

Während Hubrich im Kumite der Gewichtsklasse -50 Kilogramm triumphierte und dabei Aleyna Gencer (Harburger Turnerbund) auf Platz zwei sowie Jaqueline Schweichert (1. CKKS Traunreut) und Sadaf Sadeghi auf den geteilten Platz drei verwiesen hatte, gab es in der Gewichtsklasse -55 Kilogramm kein Vorbeikommen an Gizem Bugur. Silber ging an Stella Holczer (GoJu-Ryu Schifferstadt), Bronze an Jil Augel (Sen5 Karate) und Michelle Süß (1. Brandenburger Kampfsportverein).

Für den zweiten Berliner Erfolg im Einzel-Wettbewerb zeichnete Selin Isik (Sport Club Banzai) in der Gewichtsklasse -61 Kilogramm verantwortlich. Dabei hatte im Finale Gina-Marie Mauer (1. Brandenburger Kampfsportverein) das Nachsehen. Rang drei ging an Firadous Hebbal (USC Duisburg) und Aneet Kahlon (Ruhrdojo Essen-Bochum).

Für Madeleine Schröter (Musashi Weimar) endeten die Deutschen Meisterschaften mit einem Final-Triumph über Katja Schweier (Karate Sport-Center Freudenstadt) in der Gewichtsklasse -68 Kilogramm. Meryl Blank (VfR Garching) und Martina Reil (Karate-Dojo Straubing) wurden mit der Bronze-Medaille bedacht.

In der Gewichtsklasse +68 Kilogramm ging Platz eins an Lisa-Maria Schaupp (MTV 1846 Ludwigsburg). Die unterlegene Finalistin Caroline Müller (Karate-Zentral-Dojo Konstanz) durfte sich über silbernes Edelmetall freuen; die Farbe Bronze war Sarah-Lina Mimouni (Karate und Sportverein Trier) und Natalie Hans (TV Vohburg) vorbehalten.

Im Team-Wettbewerb des Kumite war der Sport Club Banzai Berlin das Maß der Dinge. Zum erfolgreichen Quartett gehörten Meltem Atakli, Selin Isik, Gizem Bugur und Gina-Marie Mauer. Hinter den Berlinerinnen kam die KG Kirchheim/Ludwigsburg auf Platz zwei. Rang drei sicherten sich KG Bayern 1 und KG RKV aus Rheinland-Pfalz.

SC Banzai Berlin neu vk
Überzeugten im Mannschafts-Wettbewerb: der Sport Club Banzai aus Berlin 

 

Doppelter Erfolg im Kata für Sophie Wachter

Im Kata Einzel wurde Sophie Wachter (Judokan Frankfurt Budocenter) Deutsche Meisterin. Zugleich gewannen die Frankfurterinnen in der Besetzung Wachter, Louisa Winstel und Sophia Graf den Team-Wettbewerb vor der KG Schleswig-Holstein, dem TV Holz und der KD Straubing. Platz zwei im Einzel sicherte sich Lena Mayer (Kime Budosport); Rang drei belegten Denisa Gombalova und Fabienne Dyroff (beide SV Unsu Karate Mömlingen).

„Bei den Damen-Wettbewerben zeichneten sich die Favoritinnen in den verschiedenen Wettbewerben besonders aus. Zwar machte sich das Fehlen der Olympia-Athletinnen Jana Bitsch, Johanna Kneer, Jasmin Jüttner und Charlotte Grimm bemerkbar. Gleichwohl stehen die Nachwuchs-Athletinnen bereits in den Startlöchern“, resümierte DKV-Sportdirektor Christian Grüner

Hier geht es zu den Platzierungen in der Leistungsklasse.                                         

Dirk Kaiser

Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer

Hier gehts zur Bildergalerie


Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de