A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

Premier League in Rabat: Grüner hat drei Gewinn-Chancen ausgemacht

Kneer Johanna slideshowPremier League in Rabat: Grüner hat drei Gewinn-Chancen ausgemacht

Für die deutschen Top-Karateka geht es am Oster-Wochenende (19. bis 21. April) in Rabat erneut um wichtige Punkte auf dem Weg zur Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Angeführt von Weltmeister Jonathan Horne treten insgesamt zehn deutsche Athletinnen und Athleten die Reise nach Marokko an – wobei die weibliche Fraktion klar dominiert. Denn neben Horne, dem im Kumite in der Gewichtsklasse +84 Kilogramm laut DKV-Sportdirektor Christian Grüner „Sieg-Chancen“ eingeräumt werden, vertreten nur noch Noah Bitsch in der Klasse -75 Kilogramm und Ilja Smorguner (Kata Einzel) den Männer-Bereich – wobei sich beide Karateka indes Hoffnungen auf einen Podest-Platz machen dürfen.

Jasmin Jüttner
Einzige DKV-Starterin im Kata: Jasmin Jüttner

Gewinn-Chancen bei den Damen sieht Christian Grüner bei Shara Hubrich (Klasse -50 Kilogramm) und Jana Bitsch (Klasse -55 Kilogramm). Johanna Kneer und Madeleine Schröter (beide gehen in der Klasse -68 Kilogramm an den Start) traut der Sportdirektor eine Medaille (Kneer) beziehungsweise eine Top15-Platzierung zu. Zum Kumite-Kader zählen zudem Charlotte Grimm und Meryem Yilderim (beide +68 Kilogramm), die über die Landesverbände für die Premier-League-Veranstaltung gemeldet wurden. Komplettiert wird das deutsche Team durch Jasmin Jüttner, die im Kata Einzel mit einer Platzierung unter den Top 15 zufrieden wäre.                                                                                                                       

Dirk Kaiser

Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer


Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de