A-Z Hilfe | Foto-Album | Kontakt

facebook   TwitterWKF-klein   ekf-klein

kids journal

Vize-Weltmeister: Muhammed Özdemir feiert den größten Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn

Oezdemir Bitsch vk

Mit einer Silbermedaille im Gepäck kehrte Muhammed Özdemir von den Weltmeisterschaften der Nachwuchs-Karateka aus Santiago de Chile zurück.

Das Talent überzeugte im Kumite-Wettbewerb in seiner Gewichtsklasse (-52 Kilogramm) und musste sich erst im Finale dem Jordanier Saeed Najjar Al knapp mit 0:1 geschlagen geben. Für den für die TSG Wiesloch startenden Özdemir war es der bislang größte Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn. Weiteres Edelmetall war den Athleten und Athletinnen des Deutschen Karate Verbandes (DKV) indes nicht vergönnt.

Muhammed Özdemir
Silber in Santiago de Chile: Muhammed Özdemir an der Seite von DKV-Präsident Wolfgang Weigert      Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer


Für Top-Ten-Platzierungen sorgten in den Kata-Wettbewerben Morris Tellocke (U21), Aidan Lück (Junioren) und das Junioren-Kata-Team in der Besetzung Marius Werz, Till Sabel und Julius Trzeciak, das in ihrem Vorrunden-Pool mit 23,86 Punkten den fünften Platz belegt hatte. In der anderen Gruppe hätte diese Punktzahl für den Einzug ins Viertelfinale gereicht. So blieb am Ende, genau wie für Tellocke und Lück, der neunte Rang.

Aleyna Gencer schafft mit Rang sieben zweitbestes DKV-Ergebnis

Ebenfalls auf Rang neun gelistet wurden die Kumite-Kämpfer Michel Buchholz (Junioren, -55 Kilogramm) und Konstantinos Papastergios (Junioren, +76 Kilogramm). Für die zweitbeste DKV-Platzierung zeichnete Aleyna Gencer verantwortlich: In der Altersklasse U21 (-50 Kilogramm) wurde Gencer Siebte – wobei eine noch bessere Platzierung möglich gewesen wäre. Doch die DKV-Starterin wurde, bei einer 1:0-Führung gegen die spätere Weltmeisterin Niswah Ahmed (Frankreich), von den Kampfrichtern wegen „Passivität“ disqualifiziert.

DKV-Sportdirektor Christian Grüner sprach hernach davon, „dass wir in einigen Bereichen noch so manches zu erarbeiten haben, um ganz vorne mit dabei zu sein“. Erfolgreichste Nation dieser nicht alltäglichen Titelkämpfe (siehe weiteren Bericht) war Ägypten mit insgesamt 19 Medaillen, davon sieben in Gold. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Türkei (15) und Frankreich (12).

„Einige unglückliche Situationen“ und ein „viel zu schnelles Ende“

Trotz des sehr hohen Niveaus hatte die deutsche Delegation gehofft, in einigen Alters- und Gewichtsklassen besser abzuschneiden. So seien die U21-Wettkämpfe „leider viel zu schnell zu Ende gewesen“. Des Weiteren seien „einige unglückliche Situationen“ hinzugekommen, wie Grüner bilanzierte. So war beispielsweise Renée Stein (Jugend, -47 Kilogramm) in Führung liegend (2:0 gegen Hsin Hu aus Taipeh) wegen dreier Kontakt-Wertungen disqualifiziert worden.

Die Ergebnisse im Überblick

Kumite U21 (männlich)

Edgard Merkine (-60 Kilogramm, Nippon Bremerhaven)

  1. Runde: 2:4 gegen Yasin Ahmad (England)

Albert Heinz (-67 Kilogramm, KSV Trier)

  1. Runde: 1:2 gegen David Marosi (Slowakei)

Dany Nkelani (-75 Kilogramm, USC Duisburg)

  1. Runde: 2:0 gegen Andrija Maric (Serbien)
  2. Runde: 0:1 gegen Jeremy Lahaie (Kanada)

Stanislav Littich (-84 Kilogramm, Bushido Verden)

  1. Runde: 0:2 gegen Ilija Radonjic (Montenegro)

Melvin Fleischer (+84 Kilogramm, Fight Club Westerwald)

  1. Runde: 1:0 gegen Madhav Tripathi (Indonesien)
  2. Runde: 0:2 gegen Emil Hastrup (Dänemark)

Kata U21 (männlich)

Morris Tellocke (DOKAN Berlin)

  1. Runde: 23,52 Punkte
  2. Runde: 23,50 Punkte

Platz 9 in der Gesamtwertung

Morris Tellocke
Belegte den neunten Platz: Morris Tellocke    Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer


Kumite U21 (weiblich)

Aleyna Gencer (-50 Kilogramm, Harburger Turnerbund)

  1. Runde: 4:3 gegen Hui Huang (China)
  2. Runde: 2:1 gegen Gianella Mazza (USA)

Viertelfinale: 1:0 gegen Niswah Ahmed (Frankreich) / Disqualifikation wegen Passivität

Platz 7 in der Gesamtwertung

Jil Augel (-55 Kilogramm, Sen5)

  1. Runde: 2:1 gegen Lina Touati (Tunesien)
  2. Runde: 3:3 gegen Sara Slassi (Marokko)
  3. Runde: 0:1 gegen Bojana Jankovic (Serbien)

Gizem Bugur (-61 Kilogramm, SC Banzai Berlin)

  1. Runde: 0:6 gegen Irem Durmaz (Türkei)

Madeleine Schröter (-68 Kilogramm, Muashi Weimar)

  1. Runde: 8:3 gegen Julia Pichler (Österreich)
  2. Runde: 3:3 gegen Maryia Aliakseyeva (Weißrussland)

Sarah Mimouni (+68 Kilogramm, KSV Trier)

  1. Runde: 2:3 gegen Rochelle Walters (England)

Kata U21 (weiblich)

Louisa Winstel (SC Judokan Frankfurt)

  1. Runde: 21,12 Punkte

Kumite Junioren

Michel Buchholz (-55 Kilogramm, Sport und Karateschule Staßfurt)

  1. Runde: 0:6 Ali Abdel Jina (Marokko)

Platz 9 in der Gesamtwertung

Noah Tönnis (-61 Kilogramm, KD Kempen)

  1. Runde: 3:0 gegen Juan Galeano (Kolumbien)
  2. Runde: 0:0 gegen Botond Beres (Ungarn)

Florent Morina (-68 Kilogramm, KSC Freudenstadt)

  1. Runde: 0:3 gegen Louis Galasso (Schottland)

Janne Haubold (-76 Kilogramm, Funakoshi Northeim)

  1. Runde: 3:2 gegen Mahir Dzuho (Bosnien-Herzegowina)
  2. Runde: 2:4 gegen Mirlind Rexhepi (Kosovo)

Konstantinos Papastergios (+76 Kilogramm, MTV Ludwigsburg)

  1. Runde: 4:2 gegen Burak Ugur Ozgunduz (Türkei)
  2. Runde: 0:4 gegen Ahmed Hazem Mohamed (Ägypten)

Platz 9 in der Gesamtwertung

Kata Junioren

Aidan Lück (Nippon Bremerhaven)

  1. Runde: 23,48 Punkte
  2. Runde: 23,06 Punkte
  3. Runde: 22,54 Punkte

Platz 9 in der Gesamtwertung

Kata Junioren Team-Wettbewerb

  1. Runde: 23,86 Punkte

Marius Werz (KD Breisach), Till Sabel (KD Bushido Lingen), Julius Trzeciak (SC Judokan Frankfurt)

Platz 9 in der Gesamtwertung

Kumite Juniorinnen

Arlett Haacke (-48 Kilogramm, TSV Reinbek)

  1. Runde: 0:1 gegen Jiayi Chen (China)

Michelle Süß (-53 Kilogramm, 1. Brandenburger KSV)

  1. Runde: 2:0 gegen Adela Pruchova (Tschechien)
  2. Runde: 0:1 gegen Alexandra Bianca Iorga (Rumänien)

Annika Summa (-59 Kilogramm, Shotokan Karate Saarwellingen)

  1. Runde: 0:1 gegen Vesa Ibrahimi (Kosovo)

Amelie Lücke (+59 Kilogramm, Ken Budo Heiligenstadt)

  1. Runde: 0:0 gegen Hannah Sullivan (Australien)

Amelie Lücke
Aus nach Kampfrichter-Entscheid: Amelie Lücke (links)   Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer


Kata Juniorinnen

Hanna Bremerich (KD Köllerbach)

  1. Runde: 21,62 Punkte

Platz 25 in der Gesamtwertung

Kumite Jugend (männlich)

Muhammed Özdemir (-52 Kilogramm, TSG Wiesloch)

  1. Runde: 8:0 gegen Argandona Joaquin (Bolivien)
  2. Runde: 0:0 gegen Yassin Ghazouani (Belgien)

Viertelfinale: 3:1 gegen Amine Hellal (Frankreich)

Halbfinale: 3:0 gegen Afonso Azevedo (Portugal)

Finale: 0:1 gegen Saeed Najjar Al (Jordanien)

Melvin Thran (-57 Kilogramm, TFC Westerwald)

  1. Runde: 5:1 gegen Angel Bruce Villalobos Elizondo (Costa Rica)
  2. Runde: 1:3 gegen Zinedine Tadjer (Frankreich)

Dojet Haxhismusa (-63 Kilogramm, Rhein Berg Karate Bergisch-Gladbach)

  1. Runde: 0:1 gegen Benjamin Mansilla (Chile)

Philipp Walger (-70 Kilogramm, Fight Club Westerwald)

  1. Runde: 4:1 gegen Lionel Miguel Muhammad Putro (Indonesien)
  2. Runde: 0:8 gegen Gustavo Rivero (Venezuela)

Nikita Seifert (+70 Kilogramm, KSC Puderbach)

  1. Runde: 0:3 gegen Amaro Ruben Duran Lincopi (Chile)

Kata Jugend (männlich)

Aaric Lück (Nippon Bremerhaven

  1. Runde: 23,14 Punkte
  2. Runde: 22,82 Punkte

Platz 11 in der Gesamtwertung

Lück
Hat Platz 11 belegt: Aaric Lück   Foto-Credit: DKV / Brigitte Kraußer


Kumite Jugend (weiblich)

Renèe Stein (-47 Kilogramm, Bushido Waltershausen)

  1. Runde: 2:0 gegen Hsin Hu (Taipeh)

Mia Bitsch (-54 Kilogramm, Bushido Waltershausen)

  1. Runde: 6:0 gegen Plata Isabel (Bolivien)
  2. Runde: 0:0 gegen Indah Adelia Tuasikal Permatasari (Indonesien)

Samira Mujezinovic (+54 Kilogramm, KSC Puderbach)

  1. Runde: 0:2 gegen Dwi Made Ni Aprianti (Indonesien)

Kata Jugend (weiblich)

Rita Siebert (Okinawa Karate TuS Alztal Garching)

  1. Runde: 22,54 Punkte

Platz 17 in der Gesamtwertung

Dirk Kaiser


Deutscher Karate Verband e.V. Unsere Ressorts und Themen

Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15  | 45966 Gladbeck

Fon: +49 (0)2043 / 2988-0

Fax: +49 (0)2043 / 2988-91
Email: info@karate.de