Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

SC Banzai Berlin und LOTTO Rheinland-Pfalz neue Champions

Silber bei den Damen geht an Sportcenter Bushido Waltershausen, Bronze an den MTV Ludwigsburg. Die Herren von Hayashi MTV Ludwigsburg belegen mit ihren beiden Mannschaften Rang zwei und drei.

SC Banzai Berlin und LOTTO Rheinland-Pfalz neue Champions

21.00 Uhr: Die Damen des SC Banzai Berlin in der Besetzung Gizem und Seden Bugur sowie Fortesa Orana haben die Bundesliga-Saison 2022 als Erste abgeschlossen und treten damit die Nachfolge von Musashi Weimar an. Im Finale hatten sich die Berlinerinnen mit 2:0 gegen Sportcenter Bushido Waltershausen schadlos gehalten. Für die Thüringerinnen waren Mia Bitsch, Hannah Riedel und Amelie Lücke im Einsatz gewesen.

Die Deutschen Meisterinnen kommen vom SC Banzai Berlin und heißen Fortesa Orana, Gizem Bugur, Selin Isik, Seden Bugur (v.l., es fehlt Chaleene Tsoucalas)
Die Deutschen Meisterinnen kommen vom SC Banzai Berlin und heißen Fortesa Orana, Gizem Bugur, Selin Isik, Seden Bugur (v.l., es fehlt Chaleene Tsoucalas)

Bei den Herren hat das Team LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald seinen 2021 errungenen Titel verteidigt - durch den 3:0-Erfolg über Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Blue". Im Finale haben Philipp Walger, der Belgier Quentin Mahauden und Melvin Thran für die Westerwälder gekämpft. 

 Die Sieger der Bundesliga 2022: Das Team von LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald (Florian Haas, Melvin Tran, Jan Eul, Miguel Herder, Quentin Mahauden, Philipp Walger, Timo Schäfer, es fehlt Melvin Fleischer)
Die Sieger der Bundesliga 2022: Das Team von LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald (Florian Haas, Melvin Tran, Jan Eul, Miguel Herder, Quentin Mahauden, Philipp Walger, Timo Schäfer, es fehlt Melvin Fleischer)

FINALE Herren

Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Blue" - LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald 0:3
Konstantinos Papastergios - Philipp Walger 1:2
Muhammed Özdemir - Quentin Mahauden 4:4 (Senshu Mahauden)
Laurent Etemi - Melvin Thran 0:8 (Hansoku Etemi)

FINALE Damen
Sportcenter Bushido Waltershausen - SC Banzai Berlin 0:2
Mia Bitsch - Gizem Bugur 0:3
Hannah Riedel - Fortesa Orana 1:3


20.15 Uhr: Im Kampf um die Bronzemedaille hat sich bei den Damen der MTV Ludwigsburg mit 2:0 über SAIKO Hamburg durchgesetzt. Ebenfalls auf Rang drei landete die Mannschaft von Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Red". Um Bronze zu erringen, hatte es eines 3:2-Erfolgs über den SC Banzai Berlin bedurft.

MTV Ludwigsburg - SAIKO Hamburg 2:0
Jennifer Warling - Anke Öztunali 6:0
Anna Miggou - Larie Löher 8:0

Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Red" - SC Banzai Berlin 3:2
Svjatoslav Prokop - Berat Jakupi 0:6
Tim Steiner - Amine Boulares 3:1
Nikolai Sekot - Ricardo Giegler 2:1
Lauryl Azoo Adjibi - Zelal Erdogan 7:4


19.40 Uhr: Bei den Herren haben es Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Blue" und LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald ins Finale geschafft. Die "blauen" Ludwigsburger gewannen 3:1 gegen den SC Banazi Berlin, die KG LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald machte das Finale durch ein spannendes 3:2 gegen Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Red" klar. Im Kampf um Platz drei stehen sich somit der Hauptrunden-Erste und der Hauptrunden-Zweite gegenüber.

Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Red" (1.) – LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald (4.) 2:3

SC Banzai Berlin (2.) – Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Blue" (3.) 1:3
Berat Jakupi - Renzo Pintos 7:0
Zelal Erdogan - Muhammed Özdemir 0:1
Huseyin Kaya - Florent Morina 0:2
Amine Boulares - Konstantinos Papastergios 1:3


19.05 Uhr:
Im Finale um die Mannschafts-Meisterschaft bei den Damen stehen sich Sportcenter Bushido Waltershausen und der SC Banzai Berlin gegenüber. Waltershausen besiegte den Hauptrunden-Primus MTV Ludwigsburg mit 2:1, Berlin setzte sich mit 2:0 gegen SAIKO Hamburg durch. Der MTV Ludwigsburg und SAIKO Hamburg bestreiten somit den Kampf um die Bronzemedaille.

MTV Ludwigsburg  (1.) - Sportcenter Bushido Waltershausen (4.) 1:2
Jennifer Warling - Mia Bitsch 2:7
Anna Miggou - Hannah Riedel 4:0
Nour Saidi - Amelie Lücke 0:7

SC Banzai Berlin (2.) - SAIKO Hamburg (3.) 2:1
Gizem Bugur - Anke Öztunali 0:4
Fortesa Orana - Lisanne Läher 8:0
Seden Bugur - Larie Löher 3:1


18.45 Uhr: Acht Mannschaften, vier Halbfinals, zwei Sieger - ein Ziel: der Gewinn der Bundesliga-Mannschafts-Meisterschaft. In wenigen Minuten geht es los mit den Halbfinals der Damen, danach folgen die Herren. Die Gewinner stehen sich im Finale gegenüber, die Verlierer kämpfen um Platz drei. Die ersten Kämpfe bei den Damen gehen bereits über die Bühne.

DAMEN (Halbfinale)
MTV Ludwigsburg (1.) – Sportcenter Bushido Waltershausen (4.)
SC Banzai Berlin (2.) – SAIKO Hamburg (3.)

HERREN (Finale)
Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Red" (1.) – LOTTO Rheinland-Pfalz / TFC Westerwald (4.)
SC Banzai Berlin (2.) – Hayashi MTV Ludwigsburg Team "Blue" (3.)

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.