Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Kommunikation und Medien

In der Kommunikation setzt der Verband auf einen crossmedialen Dreiklang, in dem die offizielle Homepage, die verschiedenen Social-Media-Kanäle und die Produktion von eigenem Bewegtbild-Material eine zentrale Rolle spielen.

Zentraler „Hub“ mit DoppelFunktion

Das zentrale Kommunikations-Medium für die Veröffentlichung und Verbreitung von Informationen ist die Verbands-Homepage karate.de. Hier findet sich, klar strukturiert und optisch modern aufbereitet, alles Wissenswerte rund um die Sportart – angefangen von Prüfungs- oder Lehrgangsterminen über die jeweiligen Ressorts bis hin zur aktuellen Berichterstattung über nationale und internationale Wettkämpfe.

Ein Medien-Round-up vervollständigt den Überblick über das Karate-Geschehen. Kurzum: karate.de ist nicht zuletzt auch wegen seiner umfangreichen Bildergalerie der zentrale „Hub“ für alle Karate-Interessierten.

Emotionalisierung durch Social Media und eigene Videos

Logo gotoMedia

Konzipiert wurde karate.de von der Delbrücker Agentur gotoMEDIA. Das Unternehmen, das zudem als technischer Dienstleister fungiert, hat den Relaunch von Beginn an begleitet und sich dabei an den neuen technischen Entwicklungen orientiert – dies gilt insbesondere für die Bereiche Visibilität, Responsibility und Barrierefreiheit. 

Über die eigenen Social-Media-Kanäle gelingt es dem Verband, nicht nur zeitnah über Ergebnisse oder Entscheidungen zu berichten. Vielmehr tritt er über diese Plattformen in direkten Kontakt bzw. in einen Dialog mit den Karate-Interessierten. Interaktion als Bindungs- und Emotionalisierungs-instrument ist ein Baustein der gesamtheitlichen Kommunikation.

TV Schmiede Logo

Bewegtbild-Situation

Als Teil des 32er-Vertrages mit den Öffentlich-Rechtlichen können ARD, ZDF und die 3. Programme über Karate-Veranstaltungen im Free-TV berichten. Dies geschieht zumeist in Zusammenfassungen der regionalen Sende-Anstalten (SWR, BR, WDR, MDR etc.), in den Regelsportsendungen (Sportschau, SPORTreportage) oder aber im Sport-Bereich von Morgen- oder Mittags-Magazin (MoMa/MiMa). Darüber hinaus war Karate 2019 auf SPORT1 in drei Sendungen mit einer Gesamt-Sendedauer von 120 Minuten vertreten. Für 2020 sind weitere Kooperationen angedacht.

Kommunikation und Medien

Dirk Kaiser

PresseMedien-Referent

0171/6824567

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen