Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Erste Meldephase: 22 Teams aus 13 Landesverbänden dabei

Das Interesse an der Bundesliga ist groß - auch bei den Karatekas, die den DKV-Auswahl-Kadern angehören. MTV Ludwigsburg und Musashi Weimar gehen mit einer starken Crew an den Start.

Erste Meldephase: 22 Teams aus 13 Landesverbänden dabei

Geht für den USC Duisburg an den Start: Danny Nkelani (rechts)

Zahlreiche bekannte Gesichter aus den Auswahl-Teams

Kumite-Zeichnung

Zahlen, bitte!

22 Teams

13 Landesverbände

128 Teilnehmende

6 Nationen 

Belgien
Bulgarien
Luxemburg
Niederlande
Polen
Tschechien

Nach Abschluss der ersten Phase der Mannschafts-Meldungen für die Toyota Karate-Bundesliga haben bei den Herren bereits zwölf und bei den Damen zehn Teams gemeldet. Vertreten sind 13 DKV-Landesverbände, wobei das Gros der Bundesländer jeweils eine Mannschaft bei den Damen und Herren stellt.

Aktuell sind 128 Athleten und Athletinnen für die Bundesliga-Wettbewerbe registriert – darunter unter anderem die Kader-Athletinnen Johanna Kneer, Anna Miggou sowie Lisa Maria Schaupp (alle MTV 1846 Ludwigsburg). Für Musashi Weimar gehen die Nationalmannschafts-Karatekas Charlotte Grimm, Madeleine Schröter und Amelie Lücke an den Start. Meryem Yildirim rechnet sich, als international erfahrenste Kämpferin der süddeutschen Mannschaft SBJ Team Garching, gute Chancen auf einen erfolgreichen Bundesliga-Auftakt aus.

Ebenfalls gemeldet haben die Nachwuchs-Karateka Aleyna Gencer (Saiko Hamburg), Jil Augel und Sarah Mimouni (beide Karate Team Lotto Rheinland-Pfalz-Mayen) sowie Seden Bugur, Michelle Süß und Selin Isik (alle SC Banzai Berlin). 

Prominentester Kader-Athlet ist David Kuhn (Karate Team Hessen). Ebenfalls mit von der Partie sind Danny Nkelani und Marian Dreier (USC Duisburg), Paul Meißner (Team Lotto Rheinland-Pfalz-Frankenthal), Patrick Urban (Team Vikings Wacken Schleswig-Holstein), Edgard Merkine (Nippon Bremerhaven), Janne Haubold und Stanislav Littich (beide FK Northeim) sowie Tim Steiner (MTV Ludwigsburg).

 
Haben ein starkes Team beisammen: Selin Isik (vorne) und der SC Banzai Berlin 
Haben ein starkes Team beisammen: Selin Isik (vorne) und der SC Banzai Berlin

Timmermanns-Duo tritt für Saiko Hamburg an

Bemerkenswert ist zudem, dass bislang international renommierte Karateka aus sechs Nationen als Verstärkung der verschiedenen Toyota Karate-Bundesliga-Teams verpflichtet wurden. In jeder Runde können die Teams jeweils einen „Gast-Star“ aus dem Ausland einsetzen. Mit dem Sieger der Youth Olympics 2018 in Buenos Aires, Quentin Mahauden (Belgien), bringt das Team Lotto Rheinland-Pfalz-Frankenthal sogar etwas olympisches Flair nach Hamburg. Die gastgebende Mannschaft Saiko Hamburg hat mit Rob und Brian Timmermans gleich zwei niederländische Verstärkungen in seine Reihen integriert.

Michal Babos (Polen) zählt zu den Stars der schleswig-holsteinischen Auswahl Vikings Wacken. Der World-Games-Dritte ist neben der Europameisterin von 2019, Jenny Warling aus Luxemburg (MTV Ludwigsburg), sicherlich der prominenteste internationale Liga-Kämpfer.

Dirk Kaiser

Meldungen

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen