Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Christine Heinrich und Duygu Bolat verabschiedet

Im Rahmenprogramm ging es emotional, glücklich und künstlerisch zu. Ein Überblick in Kürze und in Bildern.

Christine Heinrich und Duygu Bolat verabschiedet

Wurden im Rahmen der Deutschen Meisterschaft offiziell von Sport-Direktor Christian Grüner verabschiedet: Christine Heinrich (links) und Duygu Bolat

Emotional ging es zu, als Sport-Direktor Christian Grüner die beiden langjährigen A-Kader-Athletinnen Christine Heinrich (Kata) und Duygu Bolat (Kumite) offiziell verabschiedete. Grüner sprach von "herausragenden Athletinnen" und würdigte zudem die sportlichen Erfolge des Duos. Heinrich versprach, dem Verband auch weiterhin verbunden bleiben zu wollen, Bolat, gebürtige Bugur, dankte insbesonderem ihrem Vater, der sie immer unterstützt habe.

Ausgezeichnet von Christian Grüner (links): Veysel Bugur, Köksal Cakir, Mohammed Abu Wahib
Ausgezeichnet von Christian Grüner (links): Veysel Bugur, Köksal Cakir, Mohammed Abu Wahib

Exzellente Dojo-Arbeit

Ausgezeichnet für ihre erstklassige Arbeit im vergangenen Jahr wurde die Vereine SC Banzai Berlin, MTV 1846 Ludwigsburg und SV Unsu Mömlingen. Die Dojos belegten in dieser Reihenfolge die ersten drei Platze im offiziellen DKV-Dojo-Ranking. Stellvertretend für ihre Vereine nahmen Veysel Bugur, Köksal Cakir und Mohammed Abu Wahib die Urkunden aus der Hand von Sport-Direktor Christian Grüner entgegen.

Ehrennadel in Gold für helmut thätz

Für seine langjährigen Verdienste im Karatesport wurde der Präsident des Hamburger Karate-Verbandes, Helmut Thätz, mit der Goldenen Ehrennadel des Deutsche Karate Verbandes ausgezeichnet. DKV-Präsident Wolfgang Weigert, der die Ehrung vorgenommen hatte, richtete an Thätz den Appell, dass er sich auch weiterhin engagiert einbringen möge

Wurde von Wolfgang Weigert (links) mit der Goldenen Ehrennadel dekoriert: Helmut Thätz 
Wurde von Wolfgang Weigert (links) mit der Goldenen Ehrennadel dekoriert: Helmut Thätz

"Blackbelt Artists" mit dem "Tanz des Kastchei"

Eine ungewöhnliche Karate-Performance hatten die Zuschauer im Rahmen des "Olympia Spezial", das von Moderator Detlef König in gewohnter und launiger Manier moderiert worden war, zu sehen bekommen. Unter der Leitung von Jörg Auffahrt hatten die "Blackbelt Artists" Karate-Elemente mit Musik ("Tanz des Kastchei" aus dem "Feuervogel" von Igor Strawinsky) zu einer wunderbaren, atmosphärisch dichten Choreographie verwoben. War es Tanz, war es Kunst, war es Karate - oder war es gar Tanz-Kunst-Karate? Dem Publikum, das sich begeistert gezeigt hatte, dürfte es letztlich egal gewesen sein.

Dirk Kaiser

Präsentierten die künstlerische Seite des Karate: die Blackbelt Artists 
Präsentierten die künstlerische Seite des Karate: die Blackbelt Artists

Weitere Meldungen

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen