Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Coup durch Knopp und vier weitere Deutsche auf dem Podium

Luca Thierbach und Alexandra Wolf belohnen sich für couragierte Vorstellungen mit Silber und Bronze. Kata-Duo Shirley Ann Lesley Jay und Jonas Abu Wahib bestätigen ihre WM-Leistungen und gewinnen Edelmetall. Noah Bitsch: "Mega-starkes Ergebnis."

Coup durch Knopp und vier weitere Deutsche auf dem Podium

Die Erfolgs-Garanten (von links): Noah Bitsch (erster Nachwuchs-Bundestrainer Kumite), Christine Bernstein (Assistenz-Trainerin Kata), Luca Thierbach, Jonas Abu Wahib, Alexandra Wolf, Phil Knopp, Shirley Ann Lesley Jay, Adnan Akgün (Trainer von Alexandra Wolf), Michel Olschweski (Trainer von Phil Knopp) und Mohammed Abu Wahib (Trainer von Jonas Ab Wahib)

Kumite

Mit zwei großen Überraschungen hatten am zweiten Tag der Youth League die U16-Wettkämpfe im Kumite-Bereich geendet: Für den wohl größten Triumph in seiner bisherigen Laufbahn hatte dabei Phil Knopp (Karate Verband Sachsen-Anhalt) gesorgt. Nachdem Knopp die Vorrunden-Kämpfe gemeistert hatte, war er in den drei folgenden K.o.-Duellen (Viertelfinale, Halbfinale und Finale) ebenfalls nicht zu bezwingen gewesen und hatte diese allesamt mit einem Punkt Unterschied gewonnen. Der Lohn war der erste Platz in der Gewichtsklasse -70 Kilogramm. "Das war die absolute Überraschung", konstatierte Noah Bitsch, erster Nachwuchs-Bundestrainer des DKV, hernach. "Phil war frech, ist über sich hinaus gewachsen und hat seine Chance genutzt."

Ebenfalls bis ins Finale geschafft hatte es Luca Thierbach (SEI WA KAI Meißen) in der Gewichtsklasse -57 Kilogramm - und das nach einem glücklichen Auftakt. Gegen den Spanier David Gutierrez Gomez hatte Thierbach zurückgelegen, ehe dieser disqualifiziert worden war. In den darauffolgenden Kämpfen hatte der Youngster dann "starke Aufritte" (Bitsch) gezeigt und sich mit dem Erreichen des Finales belohnt. Dort hatte jedoch der starke Italiener Emanuele Califano die Thierbach'sche Erfolgs-Story beendet. 

Betreuung durch die Heim-Coaches hat sich bewährt

Den deutschen Medaillensatz komplettiert hatte Alexandra Wolf, die in der Gewichtsklasse -54 Kilogramm als Dritte auf das Podium gekommen war. "Alex hat in den Kämpfen ihr volles Potenzial ausgeschöpft und unter Beweis gestellt, dass sie immer um eine Medaille kämpfen kann", lautete das Fazit von Noah Bitsch. Zugleich habe sich die Vorgehensweise bewährt, dass die Heimtrainer und -Trainerinnen das Coaching ihrer Schützlinge übernommen hätten. "Mit Blick auf die kommende Europameisterschaft oder die Empfehlung fürs National-Team hat das Konzept zu diesem mega-starken Ergebnis beigetragen."

Darüber hinaus hatten Ian Kindler und Miyamoto William Dahm in der Gewichtsklasse -63 Kilogramm den siebten (Kindler) und neunten Platz (Dahm) belegt. Ebenfalls Siebter geworden war Tillmann Voigt (SEI WA KAI Meißen) in der Gewichtsklasse -57 Kilogramm.

Was auffällig war: Der Großteil des deutschen Nachwuchses hatte sich auf dieses letzte Highlight des Jahres offensichtlich gewissenhaft vorbereitet, sodass in der Ergebnis-Übersicht nur diejenigen Athletinnen und Athleten aufgeführt wurden, die mindestens die dritte Runde erreicht hatten oder aber in der Trostrunde zu mindestens einem weiteren Einsatz gekommen waren.

Dirk Kaiser

Das Kata-Team: Christine Bernstein (Assistenz-Trainer), Patricia Hebbel, Julie Stevens, Shirley Ann Lesley Jay, Parla Doaa Tatar, Jonas Abu Wahib und Betreuerin Lena Staiger (von links) 
Das Kata-Team: Christine Bernstein (Assistenz-Trainer), Patricia Hebbel, Julie Stevens, Shirley Ann Lesley Jay, Parla Doaa Tatar, Jonas Abu Wahib und Betreuerin Lena Staiger (von links)

Kata

Shirly Ann Lesley Jay und Jonas Abu Wahib haben einmal mehr bestätigt, dass ihre guten Leistungen und das dadurch bedingte exzellente Abschneiden bei der Weltmeisterschaft Ende Oktober im türkischen Konya keine Zufalls-Produkte waren. 

Die WM-Siebte Jay war im Kata-Einzel-Wettbewerb der weiblichen Jugend nach drei souveränen Runden der Einzug ins Finale gelungen, Vize-Weltmeister Abu Wahib hatte dieses in der männlichen Jugend nur um die Winzigkeit von 0,25 Punkten gegenüber Gianluca Greco aus Venezuela verpasst. Im Kampf um die Bronzemedaille hatte der Deutsche dann gegenüber Juraj Muller aus Slowenien mit 25,18 : 24,38 Punkten das bessere Ende für sich.

Noch besser war es für Shirley Ann Lesley Jay gelaufen, die nach drei ersten Plätzen in ihren Gruppen auch im Finale eine tolle Vorstellung abgeliefert hatte: Allerdings hatten ihre 24,1 Punkte nicht ausgereicht, um sich gegen Roberta Dominici durchzusetzen. Die Italienerin, die nach Jay auf die Tatami musste, hatte von den Judges 24,42 Punkte erhalten.

Dirk Kaiser

Belohnte sich für couragierte Leistungen mit dem dritten Platz: Alexandra Wolf (rechts) 
Belohnte sich für couragierte Leistungen mit dem dritten Platz: Alexandra Wolf (rechts)

Kumite-Ergebnisse

Heidar Safi (-57 Kilogramm)
1. Runde: 0:0 gegen Justin Pruna (Rumänien)
2. Runde: 5:0 gegen Ricardo Guerra (Italien)
3. Runde: 0:5 gegen Andrea Odello (Italien)
4. Runde: 0:0 gegen Coita Richard (Rumänien)

Tillmann Voigt (-57 Kilogramm)
1. Runde: 3:1 gegen Dominik Antos (Slowakei)
2. Runde: 1:1 gegen Dovletmyrat Ashyrmuhammedov (Turkmenistan)
3. Runde: 2:0 gegen Valerio Marco Barone (Italien)
4. Runde: 1:1 gegen Valentin Tahov (England)
Viertelfinale: 0:4 gegen Emanuele Califano (Italien)
Repechage Pool
4. Runde: 0:2 gegen Ali Arnautovic (Bosnien-Herzegowina)

Luca Thierbach (-57 Kilogramm)
1. Runde: 3:5 gegen David Gutierrez Gomez (Spanien)
2. Runde: 4:2 gegen Joe John Fields (England)
3. Runde: 0:0 gegen Antonio Celentano (Italien)
4. Runde: 5:1 gegen Daniel Dub (Tschechien)
Viertelfinale: 2:1 gegen Paolo De Simone (Italien)
Halbfinale: 2:1 gegen Thomas Krijnen (Niederlande)
Finale: 2:4 gegen Emanuele Califano (Italien)

Ian Kindler (-63 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 0:0 gegen Niccolo Realini (Italien)
3. Runde: 4:1 gegen Eduard Koshkidko (Ukraine)
4. Runde: 0:0 gegen Ondrej Bednar (Tschechien)
Viertelfinale: 0:2 gegen Rayan Zoueni (Belgien)
Repechage Pool
4. Runde: 0:0 gegen Alex-Patrick Budan-Pirvu (Rumänien)

Ben Heller (-63 Kilogramm)
1. Runde: 0:0 gegen Fran Manestar (Kroatien)
2. Runde: 1:0 gegen Dan Guzun (Moldawien)
3. Runde: 2:3 gegen Hugo Sebbag (Frankreich)

War von der WKF in Venedig als Chef-Kampfrichterin eingesetzt worden: Dr. Eva Mona Altmann 
War von der WKF in Venedig als Chef-Kampfrichterin eingesetzt worden: Dr. Eva Mona Altmann

Miyamoto William Dahm (-63 Kilogramm)
1. Runde: 0:0 gegen Szymon Piwonski (Polen)
2. Runde: 7:1 gegen Daniel Stransky (Tschechien)
3. Runde: 2:0 gegen Carlo Panic (Kroatien)
4. Runde: 0:10 gegen Iker Moreno Real (Spanien)
Repechage Pool
2. Runde: 2:4 gegen Tymofii Kozak (Ukraine)

Robin Mateo Zuniga Späthe (-70 Kilogramm)
1. Runde: 1:0 gegen Manuel Basile
2. Runde: 4:1 gegen Nicholas Halbich (Schweiz)
3. Runde: 1:0 gegen Bohdan Reshavets (Ukraine)
4. Runde: 8:4 gegen Stefan Abel Coman (Rumänien)
Viertelfinale: 0:5 gegen Hela Kiria (Ukraine)

Louis Haas (-70 Kilogramm)
1. Runde: 2:1 gegen Victor Gutu (Rumänien)
2. Runde: 4:3 gegen Yehor Suhak (Ukraine)
3. Runde: 0:3 gegen Martyniuk Vladyslav (Ukraine)

Phil Knopp (-70 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 3:4 gegen Pascal Platisa (Österreich)
3. Runde: 4:2 gegen Enea Capritti (Italien)
4. Runde: 4:2 gegen Martyniuk Vladyslav (Ukraine)
Viertelfinale: 3:2 gegen Anes Arifaj (Montenegro)
Halbfinale: 4:3 gegen Hela Kiria (Ukraine)
Finale: 1:0 gegen Sven Strahija (Kroatien)

 

Kata-Ergebnisse (U16)

Shirley Ann Lesley Jay
1. Runde: 23,8 Punkte (Chatanyara Kushanku) - 1. Platz
2. Runde: 25,72 Punkte (Chibana No Kushanku) - 1. Platz
3. Runde: 25,74 Punkte (Papuren) - 1. Platz
Kampf um Gold: 24,1 : 24,42 Punkte (Kishimoto No Kushanku) gegen Roberta Dominici (Italien)

Ronja Siebert
1. Runde: 22,46 Punkte (Anan) - 3. Platz
2. Runde: 22,66 Punkte (Anan Dai) - 6. Platz

Lisa Köchig
1. Runde: 21,86 Punkte (Ohan Dai) - 4. Platz
2. Runde: 22,82 Punkte (Suparinpei) - 6. Platz

Jonas Abu Wahib
1. Runde: 24,52 Punkte (Gojushiho Sho) - 1. Platz
2. Runde: 25,52 Punkte (Kanku Sho) - 1. Platz
3. Runde: 24,32 Punkte (Gojushiho Dai) - 2. Platz
Kampf um Bronze: 25,18 : 24,38 Punkte (Unsu) gegen Juraj Muller (Slowenien)

Jonas Abu Wahib und Shirley Ann Lesley Jay 
Jonas Abu Wahib und Shirley Ann Lesley Jay

Kumite-Ergebnisse

Mia Brettnacher (-47 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 10:2 gegen Francesca De Sena (Italien)
3. Runde: 0:0 gegen Mariia Hnes (Ukraine)
4. Runde: 1:4 gegen Veronica Jalowiczerova (Slowakei)

Alexandra Wolf (-54 Kilogramm)
1. Runde: 4:0 gegen Cristina Sara Tancau (Italien)
2. Runde: 2:0 gegen Rita Cristallo (Italien)
3. Runde: 1:0 gegen Korina Klaric (Kroatien)
4. Runde: 4:1 gegen Ayah El Aidi (Belgien)
Viertelfinale: gegen Alexandra Zeumerova (Slowakei)
Repechage Pool
4. Runde: 2:2 gegen Lucy Hrdlickova (Tschechien)
Kampf um Bronze: 5:0 gegen Valentina Marrucci (Italien)

Ili Hellen (-54 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 2:1 gegen Laura Strahija (Kroatien)
3. Runde: 1:1 gegen Isabel Franco (Portugal)
4. Runde: 5:0 gegen Martina Sartori (Italien)
Viertelfinale: 1:7 gegen Valentina Marrucci (Italien)

Jaqueline Meinert (-54 Kilogramm)
1. Runde: 3:0 gegen Lisa Maffizzoli (Italien)
2. Runde: 6:5 gegen Marija Gravilovic (Bosnien-Herzegowina)
3. Runde: 1:9 gegen Violetta Makarenko (Ukraine)

Nora Siemon (-54 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 6:4 gegen Nina Jesinicova (Slowakei)
3. Runde: 0:4 gegen Una Rakovic (Montenegro)
Repechage Pool
2. Runde: 1:5 gegen Theresa Shanae Anthony (England)

Amira Hamzah (-54 Kilogramm)
1. Runde: Freilos
2. Runde: 2:0 gegen Maria Ana Davidoiu (Rumänien)
3. Runde: 1:3 gegen Alexandra Zeumerova (Slowakei)
Repechage Pool
2. Runde: 1:1 gegen Lucia Llata Culebras (Spanien)

Mia Mussweiler (+54 Kilogramm)
1. Runde: 8:1 gegen Dafni Pantelopoulou (Griechenland)
2. Runde: 2:0 gegen Carlotta Montebello (Italien)
3. Runde: 4:3 gegen Anna Kopfer (Ungarn)
4. Runde: 1:0 gegen Anastasija Mitrovic (Serbien)
Viertelfinale: 2:10 gegen Varvara Lisowska (Ukraine)

Jamila Weiß (+54 Kilogramm)
1. Runde: 3:3 gegen Lidija Markic (Bosnien-Herzegowina)
2. Runde: 3:0 gegen Flavia Iacopini (Italien)
3. Runde: 2:7 gegen Solomiia Voloshyn (Ukraine)

U14

Safi und König auf dem Podest

Zum Abschluss einer tollen Youth League war die U14-Altersklasse gefordert. Auch bei den Jüngsten hatte es zwei Podest-Plätze gegeben. So gewann Mallak Safi (FK Northeim) in der Gewichtsklasse -42 Kilogramm Bronze. Gleiches war Liv-Svende König (Thüringer Karate-Verband) in der Gewichtsklasse +47 Kilogramm gelungen. "Top-Ten"-Plätze waren zudem an Nives Podvorec (5. Platz) und Juli Brettnacher  in der Gewichtsklasse -42 Kilogramm gelungen. Noah Bitsch lobte nicht nur die gute Organisation, sondern auch das Auftreten und Abschneiden der deutschen Youngster.

Dirk Kaiser

Mallak Safi (Zweite von rechts) 
Mallak Safi (Zweite von rechts)
Liv-Svende König (Zweite von rechts) 
Liv-Svende König (Zweite von rechts)

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.