Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Standortbestimmung und Vorbereitung für U21-Quartett

Kata-Talente Natalie Jürgensmann und Parla Doaa Tatar debütieren. Hannah Riedel, Janne Haubold, Douaa Rabhi und Selina Stamer mit Rückenwind nach Athen.

Standortbestimmung und Vorbereitung für U21-Quartett

War am Nürburgring doppelt erfolgreich: Janne Haubold (rechts)

Mit dem Serie-A-Turnier in Athen (13. bis 15. Januar) beginnt am kommenden Wochenende das internationale Wettkampf-Jahr 2023. Mehr als 1.100 Athletinnen und Athleten aus 73 Nationen haben für das Event in der griechischen Hauptstadt gemeldet. Der DKV ist mit zwölf Sportlerinnen und Sportlern aus den Bereichen "Kumite" und "Kata" vertreten, die gemäß Ranking in Frage kommen (teilnahmeberechtigt sind Karateka ab Weltranglisten-Position 33 abwärts).

Mit dabei sind unter anderem auch die beiden U21-Kumite-Talente Hannah Riedel und Janne Haubold, die zuletzt beim "Rhein Shiai" am Nürburgring mit Doppel-Erfolgen in der U21-Altersklasse und in der Leistungsklasse auf sich aufmerksam gemacht hatten. Für den Einstieg ins neue Jahr sei das "Rhein Shiai" genau richtig, sagte Jonathan Horne - "weil man viele Kämpfe, zum Teil auch gegen internationale Gegner, bestreitet". Allerdings sei ein Serie-A-Turnier noch mal eine ganz andere Herausforderung, so der Chef-Bundestrainer für den weiblichen und männlichen Kumite-Bereich inklusive der U21-Altersklasse.

Für Riedel, Haubold, Konstantinos Papastergios und Amelie Lücke ist Athen zugleich eine gute Vorbereitung und Standortbestimmung im Hinblick auf die U21-Europameisterschaft vom 3. bis 5. Februar in Larnaca. Dass Riedel, die in jüngster Zeit vermehrt im Einsatz gewesen war, ihre mentale Frische verlieren könne, daran glaubt Horne nicht. "Sobald ich jedoch merke, dass es ihr zu viel wird, werde ich auf die Bremse treten."

Der DKV-Kader

Michelle Süß (-55 Kilogramm)
Douaa Rabhi (-61 Kilogramm)
Hannah Riedel (-68 Kilogramm)
Selina Stamer (+68 Kilogramm)
Amelie Lücke (+68 Kilogramm)

Florian Haas (-60 Kilogramm)
Anton Kolb (-75 Kilogramm)
Janne Haubold (-84 Kilogramm)
Nikolai Sekot (+84 Kilogramm)
Konstantinos Papastergios (+84 Kilogramm)

Natalie Jürgensmann (Kata)
Parla Doaa Tatar (Kata)

In Griechenland nicht mit von der Partie sein werden Melvin Thran und Philipp Walger, die beide in diesem Jahr ihr Abitur machen und sich darauf entsprechend vorbereiten. 

Mit Michelle Süß (-55 Kilogramm) und Douaa Rabhi (-61 Kilogramm), die ebenfalls, genau wie Selina Stamer (+68 Kilogramm), beim "Rhein Shiai" erfolgreich gewesen war, sind zwei Kämpferinnen dabei, die in Abwesenheit von Gizem Bugur, Mia Bitsch und Reem Khamis, die allesamt die Serie-A-Kriterien nicht erfüllen und stattdessen für Premier-League-Veranstaltungen gemeldet werden können, ihre Chance erhalten, "ihr Bestes zu geben - so wie alle anderen auch" (Horne).

Dirk Kaiser

 

Dreifache Premiere

Gleich drei Premieren feiert die Kata-Sektion des DKV in Athen: Mit Natalie Jürgensmann und Parla Doaa Tatar nehmen zwei U21-Talente erstmals an einem Serie-A-Turnier teil. Des Weiteren steht die ehemalige Deutsche Meisterin Lena Staiger, die seit dem 1. Januar dieses Jahres als neue Assistenz-Trainerin von Chef-Bundestrainer Efthimios Karamitsos fungiert, erstmals in der Verantwortung und coacht die 19-jährige Jürgensmann und die 17-jährige Tatar.

Parla Doaa Tatar 
Parla Doaa Tatar

Er sei "sehr gespannt", so Karamitsos, wie sich das Duo schlagen werde. "Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist die Eintrittskarte, um sich mit guten Ergebnissen im Ranking weiter nach vorne zu schieben." Allerdings seien die Bedingungen schwierig, "weil über 90 Athletinnen gemeldet haben", so der Chef-Bundestrainer weiter. Das werde nicht einfach.

Er selbst wird erst bei den Nachwuchs-Europameisterschaften wieder mit vor Ort sein. Zur Premier League nach Kairo (27. - 29. Januar) reist seine langjährige Assistenz-Trainerin Christine Bernstein - und coacht dort Jasmin Jüttner und Ilja Smorguner. Die Vorbereitung für alle Events obliegt jedoch weiterhin dem gebürtigen Griechen.

Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.