Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

In Erfurt werden zahlreiche neue "junge Champions" gekürt

Deutsche Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler: Luise Röder, Daniela Safi und Julia Legler gehen als Titelverteidigerinnen an den Start.

In Erfurt werden zahlreiche neue "junge Champions" gekürt

Technisch anspruchsvoll geht es bereits in den Kumite-Altersklassen U12 und U14 zu

Bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler am kommenden Samstag in Erfurt, Hartwig-Gauder-Halle, wird es in den diversen Alters- und Gewichtsklassen zahlreiche neue "junge Champions" geben. Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass der Großteil des Jung-Jahrgangs, der 2021 in Berlin auf sich aufmerksam machte, in den älteren Jahrgang (U14) gewechselt ist.

Dennoch gibt es Talente, die ihren Titel in jeweiligen Altersklasse verteidigen können. Dies trifft beispielsweise auf Luise Röder vom KD Chikara-Club Erfurt zu. Röder geht in der U12-Altersklasse im Kumite in der Gewichtsklasse -36 Kilogramm als Titelverteidigerin an den Start. Gleiches gilt für Daniela Safi (Funakoshi Karate Northeim), die 2021 in Berlin in der Gewichtsklasse -30 Kilogramm Deutsche Meisterin geworden war. Die damalige Vizemeisterin, Vanessa Gröger vom Bushido Sportcenter Waltershausen, dürfte auch in Erfurt ihre erste Konkurrentin sein.

In der Altersklasse U14 werden die beiden Kata-Talente Julia Legler (Asia Sports Waldkraiburg) und Lilly Alyssa Lück (Karateschule Nippon Bremerhaven) versuchen, ihr Ergebnis vom vergangenen Jahr zu wiederholen. Damals wurde Legler Erste und Lück Zweite.

Auf den Titel spekulieren dürfte zudem Tom Kallies in der Kumite-Gewichtsklasse -44 Kilogramm. Da der Vorjahressieger Sam Altkemper in Erfurt nicht teilnimmt, könnte Kallies (Karateverein Nordhorn) den obersten Podest-Platz belegen.

Dirk Kaiser

interessantes am rande

  • Bei den Schülerinnen und Schülern sind acht Geschwister-Paare vertreten.
  • 217 Vereine (Schülerinnen, Schüler und Masterklasse) haben gemeldet.
  • Die meisten Athletinnen und Athleten stellt KD Chikara-Club Erfurt (20) gefolgt von SEI WA KAI Meißen (19) und dem Karate-Verein Herzogenaurach (18).
  • 2021 hießen die erfolgreichsten Vereine SEI WA KAI Meißen, KD Chikara-Club Erfurt und Budokan Bochum. In der Länder-Wertung lag Thüringen vor Nordrhein-Westfalen und Sachsen.
SEI WA KAI Meißen war 2021 das erfolgreichste Dojo 
SEI WA KAI Meißen war 2021 das erfolgreichste Dojo

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.