Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Riedel, Kolb und Thierbach bei der Youth League auf dem Podest

Die beiden Auswahl-Talente bestätigen ihre guten Leistungen vom "Eurocup" und landen in Limassol jeweils auf dem dritten Platz.

Riedel, Kolb und Thierbach bei der Youth League auf dem Podest

Hannah Riedel und Anton Kolb haben ihre hervorragenden Leistungen, die sie zuletzt beim "Eurocup" in Zell am See gezeigt hatten, bei der ersten Youth-League-Veranstaltung des Jahres bestätigt. In Limassol gelang beiden Nachwuchs-Karateka in ihrer Alters- und Gewichtsklasse der Sprung aufs Treppchen. Eine Woche zuvor hatte die Talente bereits in Österreich ganz oben auf dem Podest gestanden.

Riedel, die für den Chikara-Club Erfurt startet, hatte in der Altersklasse U18 (+59 Kilogramm) aus dem Wettkampf-Verlauf heraus keine Niederlage hinnehmen müssen und bis zum Halbfinale zwei souveräne Siege eingefahren (7:0 gegen Maria Zala Zibret aus Slowenien und 8:4 gegen Ana Filipovic aus Kroatien). Auch im Semifinale hatte es nach der regulären Kampfzeit 3:3 gestanden, doch die Entscheidung war schließlich zugunsten der Französin Thalya Sombe ausgefallen. Im Kampf um die Bronzemedaille hatte die 16-jährige Riedel letztlich keine Probleme, die Schwedin Linnea Bauren mit 3:0 zu bezwingen.

Zwei Meißener Youngster erst im Halbfinale von zwei Ukrainern gestoppt

Auch Anton Kolb, dessen Heimat-Verein SEI WA KAI Meißen ist, wurde in Zypern mit der Bronzemedaille bedacht. In der Altersklasse U18 (-68 Kilogramm) war nach zwei Erfolgen über den Jordanier Azim Alkhateeb (5:2) und dem Letten Arturs Stepanovs (2:1) der Ukrainer Oleh Ovras beim 5:1 der bessere Kämpfer. In den zwei folgenden Trostrunden-Kämpfen hatte Kolb dann nichts mehr "anbrennen" lassen (3:0 gegen den Slowaken Adam Chudik und 3:1 gegen den Russen Dmitry Bukhtoyardov) und sich somit den dritten Platz gesichert.

In der Altersklasse U14 (-45 Kilogramm) hatte Luca Thierbach (SEI WA KAI Meißen) ebenfalls den dritten Platz erkämpft. Nach dem 7:1 zum Auftakt über Nikita Plotnikov (Russland) hatte der Youngster ein 3:1 gegen den Letten Valentins Grigorovics folgen lassen. Erst der Ukrainer Hlib Pakhomov wusste den Thierbach'schen Siegeszug beim 2:1-Erfolg zu stoppen. Doch der außerplanmäßige "Halt" sollte nicht lange dauern: Mit einem erneuten 3:1 - wiederum gegen einen Letten (Olivers Ritenkies) - war Thierbach flugs noch auf Rang drei "eingefahren". Für die Meißener war es die zweite Medaille der Veranstaltung.

Dirk Kaiser

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.