Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Karate-Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Medienvertreter und Medienvertreterinnen,


angesichts der jüngsten Beschlüsse, die die Bundesregierung und die 16 Ministerpräsidenten der Länder getroffen haben, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Vereins-Breitensport wieder voll umfänglich in den "Aktiv"-Modus schalten kann. Umso wichtiger sind in diesen "bleiernen Zeiten" digitale Angebote, die nicht nur Freude und Spaß vermitteln, sondern dazu beitragen, Vereins-Austritten vorzubeugen.

Dass sich die virtuelle Trainingsreihe des Dach-Verbandes größter Beliebtheit erfreut, lässt sich an den Registrierungen festmachen: Über 8.500 Personen haben sich bislang für die Einheiten angemeldet. Ein beachtlicher Wert - schließlich wurde die Online-Reihe erst Mitte Dezember 2020 gestartet. Wie der aktuelle Stand ist, entnehmen Sie dem Artikel "Update: "kleine Rochade" wegen Vergleichs-Länderkampf".

Dass die Corona-Pandemie auch im ersten Quartal 2021 verlässliche Planungen nicht zulässt, zeigt sich an den Verlegungen von Präsenz-Wettkämpfen, die sowohl der Weltverband als auch der Deutsche Karate Verband vornehmen mussten: So finden die Deutschen Meisterschaften in der Leistungsklasse und im Para-Karate jetzt Anfang Mai und nicht wie geplant im März statt. Zudem hat die World Karate Federation des erste Premier-League-Turnier des Jahres auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Mehr dazu finden Sie in dem Artikel "Nationale Titelkämpfe von März in den Mai verlegt".

Dass am 31. Januar dennoch der erste Länderkampf des Jahres stattfinden kann, sind der Organisation und den Hygiene-Standards des Österreichischen Karate-Bundes zu verdanken. Mehr dazu lesen in dem Beitrag "Mit dem Top-Team zur ersten Standortbestimmung".

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch die Story über Jamal Measara, 71, ans Herz legen. Der einstige "Weltenbummler" hat unter anderem in Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten Polizei-Schüler unterrichtet. Was der Träger des 9. DAN in seiner langen Karriere sonst noch erlebt hat und wie er die aktuelle Lockdown-Situation bewertet, erfahren Sie in dem Artikel "Die ungewöhnlichen Polizei-Einsätze des Jamal Measara".

Viel Freude beim Durchstöbern der Nachrichten wünscht Ihnen

Dirk Kaiser
DKV-Medien-Referent

Voller Vorfreude auf den Wettkampf: Die Bilder vom Training

Voller Vorfreude auf den Wettkampf: Die Bilder vom Training

Sportdeutschland.TV überträgt den Länderkampf am Sonntag ab 9.00 Uhr in voller Länge.
MEHR ERFAHREN
Nationale Titelkämpfe von März in den Mai verlegt

Nationale Titelkämpfe von März in den Mai verlegt

Von der Verschiebung betroffen ist auch die Rückrunde der Toyota Karate-Bundesliga. Auch der Weltverband hat Korrekturen an seinem Wettkampfkalender vorgenommen.
MEHR ERFAHREN
Den attraktiven April-Angeboten folgt ab Mai ein neuer Turnus

Den attraktiven April-Angeboten folgt ab Mai ein neuer Turnus

Christine Heinrich, Ludwig Anders und Christian Grüner erneut im Einsatz.
MEHR ERFAHREN
Die ungewöhnlichen Polizei-Einsätze des Jamal Measara

Die ungewöhnlichen Polizei-Einsätze des Jamal Measara

Der einstige "Weltenbummler" hat schon so manche positive Erfahrung mit den Ordnungshütern verschiedener Länder gemacht. Aktuell unterrichtet der 71-Jährige Kampfkünstler aus dem In- und Ausland ...
MEHR ERFAHREN
Namingright-Partner der Bundesliga
Namingright-Partner der Bundesliga
Digital-Partner im Medien-Bereich
Digital-Partner im Medien-Bereich

Deutscher Karate Verband e.V.

Bundesgeschäftsstelle

Am Wiesenbusch 15, 45966 Gladbeck, Deutschland+49 (0) 2043 / 2988-0+49 (0) 2043 / 2988-91 Geschäftszeiten: Montag–Donnerstag: 8.30–16.30 Uhr Freitag: 8.30–13.30 Uhr

Anschrift

Deutscher Karate Verband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Am Wiesenbusch 15
45966 Gladbeck

Kontakt

Tel.: +49 (0)2043 / 2988-0
Fax.: +49 (0)2043 / 2988-91
E-Mail: nfkrtd
Kontaktformular
Presseanfragen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Impressum   /   Datenschutz   /   Bildnachweis   /   AGB   

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V. 
Wir sind als offizieller Fachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. und in der World Karate Federation e.V. 

 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.